Mit dabei waren Bad Staffelstein, Untersiemau, Ahorn, Speichersdorf und Tettau. Hepple unterstrich, dass der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) das zentrale Instrument zur Förderung der Entwicklung der ländlichen Räume in der Europäischen Union sei. Europaabgeordnete Monika Hohlmeier (CSU) maß der ländlichen Entwicklung eine große Bedeutung zu. Kritisch sah sie die Bürokratie in Brüssel und Straßburg, die unbedingt abgebaut werden müsse. Ihr Dank galt den Kommunen und den Mitarbeitern der Landratsämter, die die schnelle Bearbeitung der Anträge möglich machten. 24 Anträge im Dorferneuerungsprogramm umfassten in Bayern ein Fördervolumen von 8,49 Millionen Euro.


Im Durchschnitt 358 000 Euro

Davon entfielen auf Oberfranken zwei mit einer durchschnitllichen Förderung von 358 000 Euro. In der Bezuschussung von Infrastrukturmaßnahmen wurden bei 44 Anträgen 5,4 Millionen Euro ausgeschüttet. Drei aus Oberfranken erhalten 1,069 Millionen Euro.
"Wir sind stolz auf die gute Beteiligung von Oberfranken, das allein 20 Prozent der Fördergelder erhält", sagte Hepple.
Im Landkreis Kronach ist der Ausbau der Christian-Hammerschmidt-Straße in Kleintettau geplant. Im Zuge des Ausbaus der Christian-Hammerschmidt-Straße entsteht ein neuer Gehweg, wodurch die verkehrstechnische Funktion dieser Haupterschließunqsstraße in Kleintettau erheblich verbessert wird. Darüber hinaus entsteht vor der alten Schule eine neue Platzsituation.
Mit dem daneben anzulegenden Bolzplatz werden neue Begegnungsmöglichkeiten geschaffen. Die Anlage von Stellplätzen vor dem Glasmacherdenkmal sowie durch die im Zuge der Baumaßnahme vorgesehene Markierung des ehemaligen innerdeutschen Grenzverlaufs wird auch der touristischen Funktion dieser Ortsstraße Rechnung getragen, die an seinem Bauende in ein mögliches Folgeprojekt mündet, nämlich dem Ausbau eines Wirtschafts- und Wanderweges als Zubringer zum Rennsteigweg.


Zahlen



Gesamtinvestition 1  103 713 Euro; davon zuwendungsfähiq: 349 399 Euro; Gesamtförderung: 209 639,79 Euro; davon EU-ELER: 174 699,82 Euro