Die Schaffung einer Bereitschaftspraxis an der Frankenwaldklinik hatten sich Landrat Klaus Löffler und MdL Jürgen Baumgärtner (beide CSU) im Landratswahlkampf auf die Fahne geschrieben. Ebenso eine gute Lösung für den Landkreis-Norden. Diesen Zielen sieht sich Baumgärtner nun ein gutes Stück näher.

"Die Verträge für die Bereitschaftspraxis werden im Spätsommer unterschrieben", teilte er am Dienstag in einem Pressegespräch mit. Bereits 2018 soll die Praxis an der Frankenwaldklinik realisiert werden.

Eine Bereitschaftspraxis habe nicht nur Vorteile, gestand Baumgärtner. "Aber die Vorteile überwiegen die Nachteile", ist er überzeugt, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Die Mediziner könnten ihren Dienst nicht mehr von zu Hause aus erledigen, und auch ihre bürokratischen Tätigkeiten würden sich verlagern, nannte der Abgeordnete negative Aspekte.


Vorteile der Bereitschaftspraxis

Seiner Ansicht nach lassen sich durch eine Bereitschaftspraxis allerdings die Patientenströme besser organisieren, die Notaufnahmen werden nicht mehr überlastet und es gibt einen zentralen Anlaufpunkt.

"Zeitgleich mit der Lösung für Kronach werden wir auch eine Lösung für den Norden präsentieren", ist Baumgärtner überzeugt. Entweder soll dort eine weitere Bereitschaftspraxis entstehen oder es wird einen kostenlosen Fahrdienst geben. Ein ähnliches Modell gibt es dem Abgeordneten zufolge bereits in Coburg. "Da läuft das schon gut", betonte er.

Baumgärtner gehe es darum, Lösungen für den ganzen Landkreis zu finden. Das sei im Norden angesichts der Schnittbereiche zwischen den Bereitschaftspraxen gar nicht so einfach. Für Kronach, Sonneberg und Neuhaus werde nämlich ein Radius von jeweils etwa 25 bis 30 Kilometern als Einzugsbereich herangezogen. Die Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung stimmten ihn jedoch optimistisch.

Der Abgeordnete teilte noch zwei weitere Entwicklungen mit, die sich auch auf den Betrieb der Kronacher Klinik auswirken werden (siehe unten). In Euphorie brach er dennoch nicht aus und fügte an: "Zu einer Verbesserung an der Frankenwaldklinik ist es ein langer Weg."



Weitere Ziele

Personal: Ein verpflichtender Personalschlüssel, bezogen auf das Pflegepersonal, wurde geschrieben. Baumgärtner geht davon aus, dass sich dieser Schlüssel auch im so genannten Bayernplan (also dem CSU-Regierungsprogramm) wiederfinden wird.

Förderung: Baumgärtner sprach von einer Einigkeit auf Landesebene darüber, dass die Fördergelder für Kliniken in der Peripherie nochmals signifikant erhöht werden sollen. "Eine Notaufnahme darf kein Minusgeschäft für Kliniken im ländlichen Raum sein", sagte er.