Einst war Kronach Dreh- und Angelpunkt der Flößerei im Landkreis. In Sachen Finanzen und Zoll sowie als Lager- und Umschlagplatz brummte der Markt seit dem Mittelalter. Und sogar noch heute kann man in der Drei-Flüsse-Stadt die Geschichte dieses Holzgeschäfts hautnah erleben.

Gästeführerin Rosi Ross lädt jeden zweiten Samstag im Monat zu ihrer Führung "Auf des Flößers Spuren" ein. Zusammen geht es dann zwar nicht direkt aufs Floß, aber entlang verwischter Spuren der Flößerei durch die gesamte Stadt.

Wer den Erzählungen der ortskundigen Rosi Ross aufmerksam folgt und dabei mit offenen Augen durch die Straßen geht, wird dazu eingeladen, so manch versteckte Flö ßerspur zu entdecken. Neben der Geschichte der Flößerei geht es vor allem auch ganz konkret darum, wie Floßherren samt Handlangern in Kronach lebten: "Floßherren hatten tolle Häuser. Sie zeigten damit nach außen, dass sie Dynastien waren", erklärt Rosi Ros
s begeistert, während sie ihre Gruppe entlang der Straßen an verschiedenen Floßherrenhäusern vorbeiführt.
Weiterhin erklärt sie an dieser Stelle auch, was sich hinter den reichen Fassaden verbarg: "In den Hinterhöfen lebten die armen Flößerfamilien in sogenannten Tropfhäuschen." Sprichwörtlich sei deren Besitz nur so groß gewesen, "wie der Regen vom Dach tropft", weiß die Expertin und freut sich, dass es in Kronach sogar noch eines dieser Häuschen gibt.


Ungeahnte Eigenschaften

Und Rosi Ross weiß noch viel mehr spannende Geschichten: Vom Arbeitsalltag in der Flößerei bis zu den verschiedenen Mühlen und Mühlbächen in Kronach, kommt sie schließlich auch auf die persönlichen Eigenschaften eines Flößers zu sprechen, die ihre Gäste oft ins Schmunzeln geraten lassen.

"Gesellige Typen, die viel gesungen, gedichtet und erzählt haben", so klingen die Schilderungen des typischen Flößers. Doch das ist längst nicht alles. "Hätten Sie geahnt, dass diese groben Kerle gar nicht schwimmen konnten, allesamt Gicht hatten oder zutiefst abergläubisch waren?"

Bestimmt hätte man von den "rauen Burschen" andere Charakterzüge und Eigenschaften erwartet. "Krähen auf dem Floß bedeuteten ein gutes Geschäft, wohingegen Frauen auf dem Floß Unglück brachten", zählt Rosi Ross Beispiele auf und korrigiert schließlich den Irrtum mit der Damenwelt: "Natürlich stimmt das nicht ganz, sie nahmen trotzdem gelegentlich Frauen mit auf ihre Flöße."

Genau so waren sie, unsere Flößer, deren Beruf es mit sich brachte, weite Wege und große Anstrengungen auf sich zu nehmen. Nachdem sie die Zollschere in Neuses passierten und den heimischen Landkreis verließen, ging es für die Flößer weiter über den Main bis nach Holland. "Zurück nach Kronach mussten sie wieder zu Fuß", sagt Rosi Ross lachend und beschreibt weiter, wie sie diese lange Reise meisterten: mit Bier.

Flößer und Bier ist ein weiteres Spezialgebiet der Gästeführerin. "Vertraglich geregelt standen den Flößern neben einem Pfund Fleisch auch sagenhafte fünf Liter Bier pro Tag zu", und genau deswegen endet die Führung bei Wunsch auch gern in einem Brauhaus der historischen Altstadt.

Auch wenn hier für die Gäste die wilde Floßfahrt durch die Kronacher Innenstadt endet, haben sie dort noch Gelegenheit, sich weiter über die Geschichte der Flößer auszutauschen. Rosi Ross steht ihren Gästen stets mit kompetenten Antworten auf alle Fragen zur Seite. Teils hat sie in Archiven nachgelesen, teils sich bei waschechten Flößern informiert: "Ich habe die Führung selbst zusammengestellt", erzählt die Stadtführerin, die mittlerweile schon über zehn Jahre individuell und mit großer Freude Geschichte, Traditionen und Bräuche der Stadt vermittelt.

Serie, Termine und Verlosung

Serie
Warum nicht mal die eigene Stadt erkunden? Sicherlich gibt es auch für Einheimische einiges, was sie noch nicht wussten. In einer Serie stellen wir Ihnen die einzelnen Führungen vor, die in Kronach angeboten werden.

Flößer Weitere Termine: 11. Juli, 8. August, 12. September, 10 Oktober, 14. November, 12. Dezember; Beginn ist um 15 Uhr, Treffpunkt ist das Sparkassengebäude am Bahnhof. Preis: vier Euro, Schüler/Studenten zahlen zwei Euro.

Verlosung Sie interessieren sich für die Flößerführung? Dann nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Wir verlosen zwei Karten für die Teilnahme an einer dieser Führungen.

Mitmachen Was Sie dazu tun müssen? Schicken Sie uns einfach bis Dienstag, 14. Juli, eine E-Mail an redaktion.kronach@ infran ken .de. madö