Der Vorsitzende Gerhard Schmidt lud alle Mitglieder des TSV Schmölz ins Sportheim ein, um im Rahmen der Jahreshauptversammlung eine satzungsgemäße Neuwahl durchzuführen.

Schriftführer Wilhelm Bauer verlas zuvor das Protokoll der letzten Versammlung und gab bekannt, dass er bei der Wahl nicht mehr kandidieren werde. Nach mehr als 30 Jahren Tätigkeit sei es an der Zeit, das Amt des Schriftführers in jüngere Hände zu geben. Unter Applaus der anwesenden Mitglieder dankte ihm der Vorsitzende ganz herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz und seine Treue zum Verein. Schatzmeister Matthias Rebhan gab den Kassenbericht bekannt und freute sich über positive Zahlen, so dass der Verein inzwischen auf einer gesunden und soliden finanziellen Basis stehe. Im Anschluss wurden die Neuwahlen unter der Leitung von Marco Redwitz und Thorsten Stalph durchgeführt. Mit Ausnahme des Amtes des zweiten Vorsitzenden konnte man die Vorstandsposten zügig mit "alten", aber auch "neuen" Gesichtern besetzen.

Der bisherige zweite Vorsitzende Frank Prediger gab bekannt, dass er nicht mehr zur Verfügung stehe und dankte für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Aus der Versammlung heraus fand sich vorerst niemand, der für dieses Amt kandidieren wollte.

Wahlleiter Thorsten Stalph gab bekannt, dass man in Gesprächen einen Nachfolger suchen und zu gegebener Zeit auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung diesen nachwählen werde.
Für langjährige Treue zum Verein wurden drei Mitglieder geehrt: Wilhelm Bauer (65 Jahre), Willi Schöps (50 Jahre), Rudolf Rauh (40 Jahre). red