"Einmalig", "ganz, ganz schön", "stark" - mit solchen Worten verließen die Besucher am Donnerstagabend die Nordwaldhalle. Dort waren zuvor Bernd und Karl-Heinz Ulrich, die als "Die Amigos" als das derzeit erfolgreichste volkstümliche Schlager-Duo Europas gelten, aufgetreten. Rund 700 Fans bejubelten frenetisch das aktuelle Tournee-Programm "Danke Freunde" der beiden Hessen, die zwar schon seit 46 Jahren gemeinsam auf der Bühne stehen, ihre musikalische Karriere aber erst in den vergangenen zehn Jahren so richtig Fahrt aufgenommen hat.
In der Nordwaldhalle war unübersehbar, dass vorwiegend die ältere Generation zu den Zuhörern und damit wohl auch zur treuesten Anhängerschar der "Amigos" gehört. Unter ihnen befand sich auch die 87-jährige Nordhalbenerin Mändy Köstner, die einen Platz in der ersten Reihe ergattert hatte und ihre Lieblinge live genoss. Eines war auch in Nordhalben festzustellen: Bernd und Karl-Heinz Ulrich sind trotz ihrer großen Erfolge auf dem Teppich geblieben. Dies war vor allem nach dem Konzert ersichtlich, als sie während der Autogrammstunde gerne bereit waren, sich mit allen Anhängern ablichten zu lassen. Dabei warteten sie auch mit so manch lockerem Spruch auf.
Im Konzert präsentierten sie als ersten Schlager "Ich hab heute Nacht ein kleines Rendezvous mit deinem Herzen". Damit versuchten sie zwar die Zuhörer zum Träumen zu bringen, doch diese waren während des gesamten Konzertes hellwach. Vor dem zweiten Song "Silbermond in einer Sternennacht" hoffte Sänger Bernd, dass sich unter den Besuchern doch kein Mondsüchtiger befinden möge. Auch während der weiteren Beiträge fand der 65-Jährige immer wieder nette Überleitungen, die zum Schmunzeln waren. Spätestens nach den Erfolgstiteln "Montego Bay" und "Santiago Blue" erzählte Bernd, seien bei vorherigen Konzerten die Besucherinnen "oben ohne" dagesessen. In Nordhalben habe das wohl die Kälte verhindert.
Mit "Weißt du was du für mich bist" und "Weil es dich gibt" sollte das schönste Kompliment für eine Frau verbunden sein. Aus dem Leben gegriffen sei "Wo warst du denn so lang?". Betont wurde vom Redner, dass an diesem Abend einfach die Alltagssorgen einmal vergessen sein sollten.
Der zweite Teil des Abends war zum großen Teil dem bevorstehenden Fest gewidmet. Im typischen Amigos-Sound verbreiteten unter anderem "Weihnachtsmärchen werden wahr", "Am Heiligen Abend in der stillen Nacht" oder "Weihnachten daheim war am schönsten" eine heimelige Stimmung in der großen Halle. Eingerahmt war nicht nur dieser weihnachtliche Teil in eine passende Licht- und Videoshow der Superlative, sondern das gesamte Konzert.
Nach einem Ausflug in die Heimat des beliebten Duos mit "Ulrichstein im Schnee" wurde langsam das Ende des Konzerts, das von schnörkellosen Melodien und unaufgeregter Musik geprägt war, eingeleutet. In den Zugaben brachten die Amigos noch einige ihrer größten Hits, unter anderem "Wie ein Feuerwerk" und "Durchs Feuer".