Am vergangenen Mittwoch haben zwischen 10 000 und 15 000 Menschen die Veranstaltung "Mythos Wald" des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dessen Projektpartner im Kronacher Stadtwald besucht, schätzt Forstdirektor Michael Schneider. Er sei "überwältigt" von der Zahl der Besucher. Insgesamt, sagt Schneider, waren rund die Hälfte der "Kronach leuchtet"-Besucher auch im Stadtwald. "Wir haben sicherlich Leute aus den oberfränkischen Kreisen hergezogen, aber ohne ,Kronach leuchtet‘ könnten wir nie so erfolgreich sein."

Die Kosten der Veranstaltung kann Michael Schneider noch nicht endgültig abschätzen. Es steht allerdings bereits fest, dass das Amt rund 16 000 Euro bezahlen muss - ohne die Personalkosten. Auch deshalb bezweifelt Michael Schneider, dass es auch im kommenden Jahr einen "Mythos Wald" geben wird: "Ich möchte nicht ausschließen, dass wir dabei sind, aber wir können das auch vom Personal her kaum leisten", sagt Schneider. Dieses Jahr habe man mitgemacht, da das 300. Jubiläum des Begriffs der Nachhaltigkeit in der deutschen Forstwirtschaft gefeiert wurde.