Sozusagen auf dem "Rückflug" von ihrem Modedesigner in Brüssel wurde Maxima jäh gestoppt. Ende im Gelände wegen akuten Spritmangels. Den Leibwächtern im Schlepptau sei dank, wurde sie nicht zur schiebenden Holländerin. Die wackeren Personenschützer kamen sozusagen mit der Tankpistole zur Hilfe.

Nicht auszudenken, wenn Maxima zum morgigen Königstag in den Niederlanden zu spät gekommen wäre, weil ihr unfreiwilliges Defilee bereits zig Kilometer vor der holländischen Grenze begonnen hätte. Nun ist Wandern für manchen Zeitgenossen zwar eine Königsdisziplin, bei Maxima darf dies indes bezweifelt werden. Auch wenn die Königin für ihr Temperament bekannt ist, von überbordender Lauffreude ist bislang nichts überliefert. Sicher: Das Höhenprofil bei unseren Nachbarn ist nicht besonders herausfordernd. Aber bis Amsterdam kann es sich zu Fuß schon ganz schön ziehen.

Wir empfehlen der Königin daher für die Zukunft einen gelegentlichen Blick auf die Tanknadel - damit nicht jeder motorisierte Ausflug zum Casino Royal gerät.