Neulich bei RTL. Schuldnerberater Peter Zwegat erklärt dem überforderten Randy, dass es auf Dauer nicht gut geht, wenn man sich als überschuldeter Hartz-IV-Empfänger drei Smartphones und eine Designerküche leistet. Seine Frau Peggy verpasst den Vortrag, weil sie gerade in Bottrop für den RTL2-"Frauentausch" vor der Kamera steht. Und wieder nicken Millionen Fernsehzuschauer wissend: Bei den Namen konnte ja nichts anderes rauskommen.

Hunderte Ronnys und Mandys


Von wegen. Die Sprachwissenschaftlerin Gabriele Rodriguez hat sich die Mühe gemacht, an der Uni all die schönen Namen mit Y-Endung durchzuzählen und dabei Hunderte Ronnys und Mandys gefunden. Damit hätten wir wieder ein Klischee enttarnt, das nicht so ganz trifft. Aber es braucht wohl noch einige Professoren, Nobelpreisträger und Millionengewinner bei Jauch, bis der Name Kevin vollständig rehabilitiert ist.

Notburga hat's gut


Da haben es andere leichter. Zum Beispiel alle Notburgas, die heute Namenstag feiern. Notburga wurde schon zu Lebzeiten als Heilige verehrt und kommt in Talkshows quasi nicht vor. Dort trifft man viel leichter auf die verkannte Mandy - einer Kurzform von Amanda, lateinisch für "die Liebenswerte". Liebenswert vielleicht, beneidenswert noch lange nicht. Also weiterhin fleißig studieren. Mandys, Ihr schafft das!