Vielleicht habt ihr seit Kurzem einen neuen Mitschüler oder eine neue Mitschülerin in der Klasse? In den letzten Monaten sind nämlich viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu uns nach Deutschland gekommen. Sie haben ihre Heimatländer verlassen, weil bei ihnen zu Hause Krieg herrscht. In Syrien zum Beispiel: Der Herrscher dort heißt Baschar al-Assad und er hat seiner Armee befohlen, gegen Rebellen im Land zu kämpfen. Die wiederum bekämpfen sich zum Teil auch untereinander.


Wenn es zu Hause gefährlich ist

Und Assad lässt auch die Menschen im Land angreifen, also die Zivilbevölkerung. Alle, die etwas gegen ihn sagen oder ihn entmachten wollen, lässt er bekämpfen. Mehr als drei Millionen Menschen sind bereits vor dem Krieg und der Gewalt geflohen. Auch aus den Ländern Irak, Afghanistan, Serbien und Albanien kommen Leute zu uns. Einige von ihnen leben jetzt in Franken.
Doch was passiert mit den Menschen? Wo können sie jetzt wohnen? Wie werden wir alle zusammenleben? Und warum ist so oft von einer "Krise" die Rede? Das bespricht Friedrich Heckmann am 30. April in der ersten Bamberger Kinder-Uni-Vorlesung in diesem Sommersemester mit euch.
Heckmann unterrichtet als Professor Studierende im Fach Soziologie an der Universität Bamberg. Soziologen erforschen zum Beispiel, wie große Gruppen von Menschen zusammenleben. Er bespricht mit euch auch, aus welchen Gründen Menschen ihre Heimat verlassen und was wir alle machen können, damit das Zusammenleben dann auch klappt. Natürlich könnt ihr ihm dazu Fragen stellen. Alle Informationen zu den Vorlesungen findet ihr im Kasten rechts.


Wie baut man eine Kuppel?

Nach dieser Vorlesung macht die Kinder-Uni eine kurze Pause, weiter geht's dann am 4. Juni mit dem Thema "Warum haben Moscheen Kuppeln?": Zusammen mit Lorenz Korn, Professor für islamische Kunstgeschichte und Archäologie, könnt ihr dann der Frage nachgehen, wie sich bestimmte Bauformen entwickelt und was sich die Architekten dabei gedacht haben. Moscheen sind die Gotteshäuser der Muslime. Viele Moscheen haben ein kuppelförmiges Dach.


Sagen Medien die Wahrheit?

Lorenz Korn verrät euch in seinem Vortrag, ob diese Bauweise eine besondere Bedeutung hat, und wie man eine Kuppel baut. Das ist nämlich gar nicht so einfach! Ganz schön verzwickt ist auch das Thema der dritten Vorlesung am 11. Juni: Vielleicht habt ihr schon mal das Wort "Lügenpresse" gehört? Mit diesem Schimpfwort bezeichnen manche Leute Zeitungen, Internet- und Rundfunknachrichten. Sie meinen damit, dass Journalisten absichtlich falsche Nachrichten verbreiten. Ob die Medien immer die Wahrheit sagen, erforscht ihr mit Anna M. Theis-Berglmaier, die an der Uni Bamberg Kommunikationswissenschaft lehrt, und unter anderem auch angehende Journalisten ausbildet.


Alle Infos im Überblick:

Vorlesung 1 "Steckt Deutschland in einer ,Flüchtlingskrise‘? Aus welchen Gründen Menschen fliehen und wie sich das auf Deutschland auswirkt" am Samstag, 30. April, 11-12 Uhr, Hörsaal U5/00.24, An der Universität 5, Bamberg

Vorlesung 2 "Warum haben Moscheen Kuppeln? Wie sich Bauformen entwickelt haben und was sie bedeuten" am Samstag, 4. Juni, 11-12 Uhr, Hörsaal U5/00.24

Vorlesung 3 "Sagen die Medien immer die Wahrheit? Was hinter dem Vorwurf ,Lügenpresse‘ steckt", am Samstag, 11. Juni, 11-12 Uhr, auch im Hörsaal U5/00.24

Anmelden Wer studieren will, muss sich vorher einschreiben: Auf www.infranken.de/kinder-unikannst du dich für die Vorlesungen anmelden.

Eltern müssen leider draußen bleiben!

Fotos Für unsere Zeitung und für inFranken.de berichten wir über die Vorlesungen und machen dazu auch Fotos.