Mehr als 700 Gäste besuchten das Schulfest der Realschule Dettelbach. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Sport und soziales Engagement vermischten sich. Am Ende gab es mehr als 5000 Euro für die gute Sache.

Unter dem Motto „Sich bewegen, um etwas zu bewegen“ nutzten die Schülerinnen und Schüler den Rahmen des Schulfestes, um sich sozial zu engagieren. Das zentrale Ereignis des Festes stellte ein Spendenlauf rund um das Schulgelände dar. Wochenlang hatten sich die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Sportlehrern auf das Großereignis des Jahres vorbereitet. Jeder einzelne Schüler hatte sich im Vorfeld der Aktion um Spender gekümmert, die im Namen ihrer Laufpaten für jede erlaufene Runde einen beliebigen Betrag spendeten.

Bei frühlingshaften Temperaturen und traumhaften Bedingungen gaben die Schülerinnen und Schüler ihr Bestes und liefen am Ende in der Summe erstaunliche 2200 Runden, die eine stolze Spendensumme von über 5000 Euro ergaben. Der Spendenzweck war schon im Vorfeld festgelegt worden. Über die großzügige Spende kann sich nun die Kindertafel in Würzburg freuen, deren ehrenamtliche Arbeit so von der Schule unterstützt werden soll.

„Schön zu sehen, mit welcher Freude sich die ganze Schulfamilie für ein soziales Projekt engagiert.“
Tamara Bischof, Landrätin

Begeistert von der familiären Stimmung zeigte sich unter anderem Landrätin Tamara Bischof, die es sich nicht nehmen ließ, die Läufer persönlich auf die erste Runde zu schicken. Unterstützt von der Vertreterin der Sparkasse Dettelbach, Frau Graber, zündete sie zum Ende des Startcountdowns eine spektakuläre „Rakete“, um den Lauf freizugeben. „Es ist einfach schön zu sehen, mit welcher Freude sich die ganze Schulfamilie für ein soziales Projekt engagiert“, lobte die Kommunalpolitikerin die fleißigen Schülerinnen und Schüler.

Schulleiter Stefan Wolbert betonte in seiner Begrüßungsrede, wie sehr es ihn freue, auch so viele ehemalige Schüler der Realschule Dettelbach begrüßen zu dürfen. So ein Tag zeige, dass sich alle Leitbilder der Schule an einem Tag bewahrheiten würden: Engagiert sein, erfolgreich und familiär sein. Tatsächlich glich die eine oder andere Ecke des Festgeländes einem großen Familientreffen von ehemaligen und aktuellen Schülern.

Besonders guten Zuspruch fanden auch die tollen musikalischen Beiträge zwischen den einzelnen Läufen. Auf einer extra aufgebauten Multimedia–Konzertbühne zeigten die Nachwuchsmusiker der Schule unter der Leitung ihrer Musiklehrer, was sie im laufenden Schuljahr gelernt haben. Perfekt in Szene gesetzt wurden die Auftritte von der professionellen Inszenierung der Technikcrew. Bei den Beiträgen der Bläsergruppe, des Chors oder der Schulband wurde viel getanzt und geklatscht. Auch die hungrigen Gäste kamen voll auf ihre Kosten und wurden durch den Elternbeirat, das Lehrerkollegium und die SMV bewirtet.

Am Ende des Tages schien es beinahe so, als wollte keiner so wirklich nach Hause. Viele Gäste blieben wohl deutlich länger als geplant und genossen die gemütliche Abendstimmung auf dem Festgelände. Zufrieden und glücklich blickt die Schulfamilie auf ein schönes und erfolgreiches Schulfest 2018 zurück und sieht sich nicht zuletzt dank der großen Resonanz gewappnet für die 50-Jahr-Feier in zwei Jahren.