Es gibt viele Rätsel, die ein Mann nie lösen wird. Zum Beispiel, warum Frauen nicht alleine auf die Toilette gehen können. Oder warum Frauen auch nach der 261. erfolglosen Diät immer noch felsenfest glauben, dieses Mal ein echtes Geheimrezept zum Abnehmen gefunden zu haben.

Besonders ernst wird es, wenn sich Frauen in letzter Minute durch eine Null-Diät in ihr Party-Outfit für den Abend reinhungern wollen.

Aber auch bei normalen Diäten machen Männer einiges mit. Dann geht es alleine darum, die Abnehm-Tage samt des eisigen Schweigens am Tisch irgendwie unbeschadet zu überstehen. Bis aus heiterem Himmel und ohne jede Erklärung wieder normal gegessen wird. Dann sind auch wieder erste, vorsichtige Scherze möglich: Sie: „Der Mond nimmt ab!“ Er: „Neidisch?“

Ähnlich rätselhaft wie die Diät-Attacke ist die Frage, warum Frauen so eisern an Horoskope glauben – bei Bedarf.

Verspricht das aktuelle Horoskop endlich Glück in der Liebe, hebt das die Stimmung gewaltig. Alles fühlt sich nach erfolgreichem Schuhkauf an. Weil die Sterne ja nicht lügen.

Steht allerdings etwas Schlechtes ins Haus, macht das auch nichts, denn Horoskope sind schließlich ohnehin nur Quatsch.

Nachfragen, warum das so ist, macht die Sache eher noch schlimmer: Er: „Du glaubst also an Astrologie?“ Sie: „Nein, eigentlich nicht. Wir Jungfrauen sind doch eher skeptisch!“

Richtig brenzlig wird's für den Mann, wenn eine Frau die Horoskopseite unvermittelt zur Seite legt, um dem Liebsten diesen Vorwurf zu macht: „Warum bist du nicht zwei Tage früher geboren? Dann wärst du charmant und geistreich!“

Mein Leben als Mann erscheint immer donnerstags – als ausgleichende Gerechtigkeit abwechselnd mit dem „Frauenversteher“.