Wir gehen zu Ihren Gunsten davon aus, dass Sie wissen, wie Sie am Dienstag zum Landkreisfaschingsumzug nach Kitzingen einrücken werden. Ist ja auch gar nicht so schwer. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten.

Wichtig ist in jedem Fall, dass sie sich einen Button „Wir sind Fasching“ besorgen und so ihren Obulus leisten und dazu beitragen, dass die KiKaG trotz des Umzugs überlebt. Ansonsten können die Zuschauer kommen wie sie wollen.

Für die Teilnehmer an einer der gut 50 Nummern des Zuges ist das anders. Bei denen muss es natürlich passen. So einen Einheitslook hinzubekommen ist gar nicht so einfach. Wie das geht, entnehmen wir dankenswerte Weise dem Rundschreiben Nr. 1/2016 an die Ortsbäuerinnen/Ortsvorsitzenden. Das kommt aus der Geschäftsstelle des Bauernverbands (BBV) und stellt klipp und klar fest: In diesem Jahr beteiligen sich die Landfrauen am Landkreisfaschingsumzug am Dienstag unter dem Motto „Landfrauen – Kaffeetanten heizen ein!“

Und wie haben Kaffeetanten auszusehen? Genau so: „Die Beteiligten sind wie folgt verkleidet: Schwarzer Rock, schwarze Jacke, schwarzer Hut und eine farbige Federboa.“ Ausnahmen sind möglich: „Wer keinen schwarzen Rock hat, kann sich auch ein schwarzes Tuch umbinden.“ Das wird geduldet. Dass gleich daneben ein Bildchen von einer vorschriftsmäßig gekleideten Kaffeetante abgedruckt ist, hilft natürlich.

In jedem Fall: Es geht nichts über klare Vorgaben. Wobei Erinnerungen aufkommen. Früher hat der Spieß (Achtung Soldatensprache) nach einer solchen Vergatterung (noch einmal Soldatensprache) gesagt: „Wegtreten“. Heute steht unter dem Schreiben „Helau“. Die Zeiten ändern sich.