Unter dem Motto „Wir haben es satt!“ fand in Berlin zum fünften Mal eine große Demonstration zur Agrarpolitik und zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) statt – mit dabei ein Bus aus dem Landkreis Kitzingen. Rund 50 000 Teilnehmer und etwa 90 Traktoren nahmen an der Demo teil, schreibt der Bund Naturschutz im Landkreis Kitzingen in einer Pressemitteilung. Der Kitzinger Bus war nach einem Zwischenstopp in Bamberg voll besetzt. Von der Stimmung bei der Demonstration zeigte sich die Gruppe (im Bild am Potsdamer Platz) begeistert. Bei der Kundgebung erklärte der Vorsitzende des Bund Naturschutz Bayern und Deutschland Hubert Weiger: „Wir kommen wieder, bis die Lobbyisten und die Politiker unsere Anliegen ernst nehmen und einen diesbezüglichen Wechsel einleiten.“ Den Teilnehmern von verschiedener Gruppierungen und Parteien sind unter anderem Tierwohl, ökologische Landwirtschaft, Gesundheit und faire Handelsbedingungen ein Anliegen, heißt es im Pressetext. Am Mittwoch, 4. Februar, um 19.30, Uhr findet in der Synagoge in Kitzingen eine Podiumsdiskussion zum Thema TTIP statt, den der BN-Kreisverband Kitzingen mitorganisiert.