Wenn das kein Angebot ist: Am Samstag, 5. April – das ist der bundesweite Astronomietag –, dürfen alle Interessierten in die Welt von Sternen und Planeten blicken. Die Hobby-Astronomen des „Forum Stellarum“, einer Vereinigung regionaler Sternfreunde, stellen ihre Teleskope kostenfrei zur Verfügung

Ab 15 Uhr können Besucher auf der Wiese hinter der Eherieder Mühle einen Blick auf die Sonne werfen. Spezialfilter ermöglichen eine ungefährliche Beobachtung der Aktivitäten dieses für uns so wichtigen Sterns. „Im Teleskop lassen sich Sonnenflecken und Protuberanzen beobachten“, kündigt Ulf Fiebig vom „Forum Stellarum“ an.

Doch eigentlich stehen heuer „Weltraumwüsten“ im Mittelpunkt des Geschehens. Ulf Fiebig erklärt: „Gemeint sind Planeten, Monde und Kleinplaneten, deren Oberfläche durch karge Landschaften und extreme klimatische Bedingungen geprägt sind.“ Weltraumwüsten gibt es auf dem Mond und dem Mars, aber auch auf den Jupitermonden, von der Schwefelhölle Io bis zur Eiskruste von Europa. Auch der Zwergplanet Ceres und der Asteroid Vesta, die im Moment nahe beieinander stehen und wegen ihrer Oppositionslage gut zu beobachten sind, bestehen aus wüsten Landschaften.

Ab 20.30 Uhr wird es dunkel genug sein, um den Planeten Jupiter zu erkennen. Er steht inmitten des Sternbildes Zwillinge und wird erst weit nach Mitternacht untergehen. Die vier Jupitermonde sind im Teleskop auf den ersten Blick zu erkennen. Sie können von der Wiese hinter der Eherieder Mühle aus ebenso beobachtet werden wie der Mars und später noch der Saturn mit seinem großen Mond Titan. Außerdem sind laut Ulf Fiebig „offene Sternhaufen, Kugelsternhaufen und Galaxien“ zu sehen.

Mit den Fernrohren der Sternfreunde sind bereits viele Details zu bestaunen, die man sonst nur von Bildern kennt. „Der eigene, unmittelbaren Eindruck beim Blick durch das Teleskop ist durch nichts zu ersetzen“, schwärmt Ulf Fiebig, der seit vielen Jahren Hobby-Astronom ist und die Faszination des „Sternguckens“ gern mit anderen teilt. Er sagt: „Am Samstag wird Astronomie zum Erlebnis für Jedermann.“

Sich ein Stück Himmel erobern

Astronomietag: Haben Sie schon einmal einen Planeten, ein Sternbild oder gar eine ferne Galaxie am Nachthimmel gesehen? Möchten Sie sich in der Welt der Sterne zurechtfinden? Einmal im Jahr gibt es eine ganz besonders attraktive Gelegenheit, Einblicke in unser Universum zu erhalten: beim „Astronomietag“. Bundesweit: Der von der VdS (Vereinigung der Sternfreunde e.V.) ins Leben gerufene, bundesweite Astronomietag bietet Anlass und Gelegenheit für jeden Interessierten, sich über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen. Der Termin ist dabei jeweils so abgestimmt, dass an diesem Tag attraktive Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. Sternwarten, Planetarien und engagierte Hobby-Astronomen bringen Ihnen den Himmel ein Stück näher.

Infos: Nähere Infos unter

www.forum-stellarum.de oder y-auriga@y-auriga.de, www.vds-astro.de oder www.astronomietag.de