Am Donnerstag (31.08.2018), gegen 15.40 Uhr, kam ein 43-jähriger Hyundai-Fahrer bei Wölbattendorf nach links von der Fahrbahn ab. Ein entgegenkommender Lkw konnte eine Kollision durch ein Bremsmanöver verhindern. Das Auto fuhr an der B15 die Böschung hoch. Nach ungefähr 150 Metern blieb das Fahrzeug hinter der Schutzplanke liegen.

Da der Fahrer nicht ansprechbar war, wurde er durch den Lkw-Fahrer aus dem verunfallten Fahrzeug geborgen. Dazu musste die Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen werden. Ein Rettungswagen brachte den Mann im Anschluss in das Hofer Klinikum.

Hof: Kartons geraten in Brand - Flammen greifen auf Wohnhaus über

Während der Bergungsarbeiten kam es auf der B15 zu Verkehrsbehinderungen. Die Fahrbahn nach Hof musste gesperrt werden. Eine Ausleitung erfolgte bei Wölbattendorf. Die Hofer Feuerwehr regelte vor Ort den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Gegen 17.30 Uhr wurde die B15 für den Verkehr wieder freigegeben. Der Sachschaden beträgt ca. 17.000 Euro.

Oberfranken: Brand in Gefängnis - Insassen werden verlegt