Die Polizei in Hof berichtet von dem Unfall: Ein bislang unbekannter, ca. 30 - 35-jähriger Mann ist mit einem silberfarbenen BMW den Schützenweg (B173) in Richtung Sigmundsgraben gefahren. Das Fahrzeug muss mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Kurz vor dem Unfall wurde ein in gleicher Richtung fahrendes Fahrzeug durch den Unfalllenker überholt. Auch dieses Fahrzeug muss deutlich zu schnell gefahren sein.

Kurz vor der Kreuzung zur Lessingstraße verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Dabei krachte das Fahrzeug gegen einen Baum in der Nähe des Jean-Paul-Gymnasium. Der Aufprall war so heftig, dass sogar die Airbags auslösten. Scheinbar unverletzt stieg der Fahrer aus dem Pkw, montierte die Kennzeichen ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Michaelisbrücke. Zeugen vor Ort forderten den Mann noch auf stehenzubleiben. Dies wurde jedoch ignoriert und die Flucht wurde fortgesetzt.

Nach der Unfallaufnahme vor Ort wurde an den eigentlichen Besitzer des Fahrzeuges herangetreten. Dieser gab an, dass das Fahrzeug angeblich erst vor kurzem verkauft wurde. Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der Sachschaden ca. 10.000 Euro. Der Baum musste gefällt werden.

Mit der Sachbearbeitung des Unfalls wurde ein Spezialist beauftragt. Der Verkehrsunfallfluchtfahnder der Polizeiinspektion Hof hat seine Ermittlungstätigkeit aufgenommen. Hinweise zum Unfall nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.