Nachdem der in Nürnberg wohnhafte Reisende laut Polizeibericht mit seinem Fahrrad in Hof den Triebwagen bestieg, weigerte er sich, den Fahrschein zu zeigen. Als der Bahnmitarbeiter ihn deshalb beim Halt in Marktredwitz von der Fahrt ausschließen wollte, rastete der Reisende aus und würgte ihn mit beiden Händen am Hals.

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Selb nahmen den 40-jährigen Tatverdächtigen nach dem Halt am Bahnhof Marktredwitz in Empfang. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung zu.

Der Zugbegleiter wurde durch das Würgen leicht verletzt und begab sich in ärztliche Behandlung.