Ein Reifenplatzer war die Ursache eines schadensträchtigen Verkehrsunfalls am Sonntagabend, 13. August 2018, auf der Autobahn A9. Ein Kleintransporter prallte dabei in die Schutzplanke. Kurz vor 20 Uhr war ein 45-Jähriger mit dem Sprinter auf dem Weg in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Berg und Rudolphstein platzte offenbar an der Hinterachse ein Reifen, woraufhin der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die rechte Schutzplanke prallte.


Hoher Sachschaden von 40.000 Euro bei Unfall entstanden


Durch den Aufprall liefen Öl und Kraftstoff des Fahrzeuges aus, weshalb zur Reinigung der Fahrbahn und Absicherung der Unfallstelle die Autobahnmeisterei Münchberg, die örtliche Feuerwehr und eine Spezialfirma zum Einsatz kamen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden von mindestens 40.000 Euro.

Mehr Nachrichten aus Hof finden Sie hier