Am Freitagvormittag wurde ein schwer verletztes Kind mit dem Hubschrauber von Köditz aus in Krankenhaus gebracht. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken ist das Kind inzwischen außer Lebensgefahr.

Zu weiteren Details machte die Polizei keine Angaben. Nach ersten Informationen der Agentur News5 war das Kind vermutlich von einem Garagentor eingeklemmt worden. Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie das Kind demnach zunächst leblos am Boden liegend und mussten es wiederbeleben. Das Polizeipräsidium Oberfranken hat die Ermittlungen aufgenommen.