A93 und B303: Die Verkehrspolizei Hof führte am Donnerstag (12.09.) mit mehreren Beamten eine große Kontrollaktion durch. Auf der Bundesstraße wurde auch die Geschwindigkeit gemessen. Trauriger Rekordhalter: Ein Autofahrer raste mit 141 km/h - erlaubt waren 100. Das berichtet die Polizei.

Polizei Hof auf A93 und B303: 102 kontrollierte Fahrzeuge, 34 Verstöße

Auf dem Parkplatz Bärenholz Ost auf der A93 und auf einem Parkplatz an der B303 führten die Beamten die Kontrollen durch. Insgesamt nahmen die Polizisten 102 Fahrzeuge unter die Lupe. Dabei wurden 34 Verstöße festgestellt.

Zwei Lkw-Fahrer durften nicht mehr weiterfahren

15 Lkw-Fahrer hielten sich nicht an die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten. Zwei Laster wurden wegen mangelhafter Ladungssicherung beanstandet. Insgesamt musste die Weiterfahrt zwei Mal unterbunden werden.

Geschwindigkeitskontrollen auf der B303: Autofahrer 41 km/h zu schnell

Auf der B303 führten die Polizisten zusätzlich noch Geschwindigkeitskontrollen durch. Innerhalb von sechs Stunden wurden 28 Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt, die teils mit einem hohen Bußgeld rechnen müssen. Trauriger Rekordhalter war ein Autofahrer, der mit 141 km/h bei erlaubten 100 km/h über die Bundesstraße raste. Ein Motorradfahrer stürzte in Hof in den Graben - der Grund macht wütend.

Verstoß gegen Waffengesetz: Mann führt Elektroschocker mit

Außerdem fanden die Polizisten einen Elektroschocker im Rucksack eines 40-Jährigen. Auf den Fahrer eines Klein-Lkws wartet einen Anzeige nach dem Waffengesetz.

Gefälschter Führerschein: Mann zeigt Polizisten falsche Fahrerlaubnis

Ein 41-Jähriger zeigte den Polizisten bei der Kontrolle einen gefälschten internationalen Führerschein. Die Beamten stellten schnell fest, dass es sich um eine Totalfälschung handelte und ließen den Mann nicht mehr weiter fahren. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.