Am Montagmorgen kam es den Angaben eines Pressefotgrafen zufolge in einem Firmengebäude bei Helmbrechts zu einer unklaren Rauchentwicklung.
Die alarmierten Einsatzkräfte , die mit etwa 60 Mann vor Ort waren, konnten keinen Brand feststellen.



Nach bisherigen Ermittlungen kam es im Gebäude zu einer unklaren Rauchentwicklung, wodurch anscheinend die CO2-Löschanlage auslöste. Durch das ausgetretene Kohlenstoffdioxid musste die Feuerwehr mit mehreren Atemschutzgeräteträger anrücken und den Raum mit großen Lüftern entlüften. Verletzte gab es nach ersten Informationen keine.