Die anschließende Alarmierung der Polizei beendete dann den Geschwindigkeitsspuk auf der Bundesstraße, denn ein Streifenwagen konnte den 35-Jährigen auf seiner Fahrt nach Naila stoppen. Die anschließende Auswertung des digitalen Tachos brachte es dann schwarz auf weiß an den Tag, denn es lagen gleich mehrere Geschwindigkeitsverstöße vor.

Der gravierendste Verstoß des Berufskraftfahrers zeigte eine Höchstgeschwindigkeit von sage und schreibe 93 km/h bei erlaubten 60 km/h. Eine Bußgeldanzeige ist nun die bittere Pille für den Mann. pol