Völlig durchgedreht ist ein 36-jähriger Mann aus Hof. Nachdem es schon am Donnerstag zu einem handfesten Familienstreit gekommen war, in dessen Verlauf die Ehefrau leichte Verletzungen erlitt, hatten die Beamten dem Mann ein Kontaktverbot erteilt und ihm untersagt, sich seiner geschundenen Ehefrau zu nähern.

Das kümmerte den Mann aber scheinbar wenig. Nachdem er sich kräftig Mut angetrunken hatte, erschien er am Freitagnachmittag erneut vor der ehelichen Wohnung und wollte dort gewaltsam eindringen. Die Gattin verständigte daraufhin die Polizei. Doch alle Versuche, den Mann zu beruhigen, scheiterten - im Gegenteil.

Der Mann wurde immer aggressiver und schlug letztlich sogar auf die Polizeibeamten ein. Er musste gefesselt werden und durfte seinen Rausch von 2,12 Promille in der Polizeizelle ausschlafen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.