Wie das zuständige Hauptzollamt Regensburg am Mittwoch mitteilte, war das Rauschgift in Rucksäcken versteckt gewesen. Bei den Kontrollen im Raum Hof habe im ersten Fall ein Drogenspürhund großes Interesse am Rucksack eines Reisenden gezeigt.

Darin fanden die Beamten dann zwei Plastiktüten mit insgesamt rund drei Kilo Haschisch sowie ein Päckchen mit wenigen Gramm Kokain. Im zweiten Fall waren zwei Kilo Haschisch in einem anderen Rucksack versteckt. Die beiden mutmaßlichen Drogenschmuggler sitzen nun in Untersuchungshaft.