Ein falscher Zivilpolizist erregte am Sonntagabend beim Durchführen einer vermeintlichen Verkehrskontrolle die Aufmerksamkeit mehrerer Zeugen in der Weberstraße in Hof. Der 18-Jährige hatte ein Blaulicht an die Windschutzscheibe seines Mercedes montiert und einen anderen Verkehrsteilnehmer angehalten.

Wie die Polizei mitteilte, konnten die entsandten Streifen den Unbekannten zunächst nicht finden. Auf einem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Ossecker Straße wurden sie dann auf den gesuchten Pkw aufmerksam. Im Inneren des Mercedes war das blaue Frontblitzlicht noch im Bereich der Windschutzscheibe montiert.

Als die Polizisten den 18-jährigen Fahrzeuglenker über den Vorfall befragten, stellte sich heraus, dass dessen Kontrollaktion nur ein schlechter Scherz war. Der junge Mann hatte das Blaulicht im Frontbereich der Windschutzscheibe angebracht um einen Freund anzuhalten und in die Irre zu führen. An damit verbundene verkehrs- und strafrechtlichen Konsequenzen dachte der junge Mann wohl nicht. Ihn erwartet nun eine Anzeige.