Ihnen liegt zur Last, von Juli 2014 bis Oktober 2014 im nordbayerischen Raum vornehmlich in Tankstellen eingebrochen zu sein und daraus meist Tresore, Bargeld und Zigaretten entwendet zu haben. Das Diebesgut brachten sie zu einem Hehler nach Dortmund. Dort wurden zwei der Angeschuldigten in einer spektakulären Polizeiaktion am 23. Oktober 2014 festgenommen.

Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von mindestens 111.000 Euro während sich der verursachte Sachschaden auf 17.600 Euro beläuft. Alle Täter befinden sich in Untersuchungshaft. Ein Hauptverhandlungstermin steht noch nicht fest. tos