Nach ersten Ermittlungen kam es kurz nach Mitternacht zwischen den zwei jungen Männern in der Kulmbacher Straße, auf Höhe des Eingangsbereichs zur Freiheitshalle in Hof, zu einem Streit. Der 20-Jährige verpasste dem 16-Jährigen einen derart heftigen Kopfstoß, dass dieser sofort zu Boden ging. Anschließend holte er laut Zeugenaussagen noch einmal mit dem Fuß aus und trat dem Jugendlichen gegen den Kopf. Das teilte die Polizei mit.

Infolge dieser Gewalteinwirkung musste sich der verletzte Schüler wegen einer Kopfverletzung und diversen Schürfwunden im Klinikum behandeln lassen. Den Verursacher der Verletzungen packte unterdessen im Laufe der Nacht offenbar die Reue, denn er meldete sich rund zwei Stunden nach dem Vorfall freiwillig bei der Hofer Polizei.

Die Kriminalpolizei Hof ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen, die auf die Auseinandersetzung der beiden Burschen aufmerksam geworden sind. Zeugen, die diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.