Was für ein Adventswochenende: Zunächst verhalten, dann aber immer besser war der Besuch des Weihnachtsmarktes am Samstag unterhalb des historischen Rathauses in Zeil. Temperaturen mild, doch es stürmte bisweilen und regnete ab und an, und das lockte erst einmal wenig Publikum hinter dem warmen Ofen hervor. Am späteren Samstagabend füllte sich der Marktplatz wie in den Jahren zuvor.

Noch mehr Vorweihnachtsstimmung gefällig? Hier geht es zur Übersicht über alle Weihnachtsmärkte in Franken 2018

"Himmlisches Jerusalem"

Der Zeiler Weihnachtsmarkt war wieder liebevoll mit Selbstgemachtem bestückt, und vor allem das "Himmlische Jerusalem" war wieder einen längeren Augenblick des Verweilens wert. Otto Ringer hatte einst die orientalisch anmutenden kleinen Krippenteile aus Sandstein herausgearbeitet. Sie standen über Jahre oben am Käppele, gingen verloren, tauchten wieder auf und wurden ergänzt. Ein einzigartiger Schatz, der nur zur Weihnachtszeit in Zeil für zwei Tage zu sehen ist, eben beim Weihnachtsmarkt in der Altstadt.

Viele Darbietungen

Die Atmosphäre bereicherten am mächtigen Weihnachtsbaum zahlreiche musikalische Darbietungen selbst der Jüngsten und auch das Christkind mit seinen beiden kecken Weihnachtswichteln hatte immer Besuch. Am Sonntag wurde der Weihnachtsmarkt um einen Verkaufsmarkt, wie er mehrmals im Jahr in Zeil stattfindet, erweitert.

Unterm Strich ein gelungener Weihnachtsmarkt zum Ende der 1000-Jahr-Feier in Zeil. An Silvester beendet ein Ball die Jubiläumsveranstaltungen. kra/ksWie wäre es mit einem Wellnessurlaub als Weihnachtsgeschenk? Hier sind unsere Tipps für Wellness-Hotels in Franken