"Ein paar Schoppen waren da schon im Spiel", gibt Julitta Ott schmunzelnd zu, doch wie so oft wurde in einer fröhlichen Runde bei der Weihnachtsfeier 2011 eine gute Idee geboren, die dem TSV Goßmannsdorf eine ganz neue Abteilung bescherte. "Wir machen zum 150-jährigen Bestehen 150 Sportabzeichen" lautete der Vorsatz für 2012. "Dass ein Verein, der vorher nie Sportabzeichenaktionen gemacht hat, dann 173 Deutsche Sportabzeichen absolviert, das ist aller Ehren wert", betonte Stefan Hornung, als er den Verein jetzt besuchte. Für diese Leistung gibt es eine Auszeichnung vom Bayerischen Landessportverband (BLSV).

Hornung ist im Landkreis Haßberge der BLSV-Beauftragte für die Ablegung der Sportabzeichen. Aktionen wie in dem Hofheimer Stadtteil Goßmannsdorf lassen seine Augen strahlen, denn das war keine Eintagsfliege. 41 Prozent der Mitglieder legten im Jubiläumsjahr das Deutsche Sportabzeichen ab.

Ganz eigene Abteilung

Der TSV Goßmannsdorf hat jetzt eine Abteilung "Sportabzeichen", und Hornung hatte auch einige Ausweise für frisch gebackene Prüfer im Gepäck, als er mit dem Kreisvorsitzenden Andreas Schröck zum Training nach Hofheim fuhr.

Auf der Schulsportanlage treffen sich die Sportler, die sich auch heuer wieder auf das Sportabzeichen vorbereiten. "20 haben wir schon", erklärt Anke Müller, die das Projekt Sportabzeichen intensiv fördert. Sohn Maximilian ist ebenfalls als Helfer mit am Start, ebenso wie sein Freund Kilian Streck. Denn allerhand Aufwand gehört schon zum Sportabzeichen. Julitta Ott freut sich, beim Bürgermeister auf offene Ohren gestoßen zu sein und die Schulsportanlage nutzen zu dürfen. Neun Prüfer und die jungen Helfer sorgen dafür, dass die Sportler bei den Trainingseinheiten immer samstags ideale Voraussetzungen antreffen: Sprunggrube geharkt, Messpunkte für die Wurfdisziplinen aufgebaut, Laufbahn gefegt.

Auch die neuen Disziplinen sind in Goßmannsdorf bereits am Start, vor allem Walking findet viele Freunde. Zum 100-jährigen Bestehen wurde das Sportabzeichen nämlich "modernisiert".

Über die Änderungen bietet Stefan Hornung für interessierte Sportler am Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr beim TV Haßfurt einen Informationsabend an.

Dem TSV Goßmannsdorf gratulierten Schröck und Hornung zu der Idee, die auf so fruchtbaren Boden fiel. Viele Mitglieder ließen sich erstmals für Leichtathletik begeistern, andere kamen neu zum Verein und blieben dabei, sogar Pfarrer Gaßner mit seinen 78 Jahren ließ sich "infizieren" und absolviert auch in diesem Jahr seine Einheiten. Der TSV Goßmannsdorf gab seinem Vereinsleben einen Schub. Anke Müller strahlt: "Auch am Lauf 10 vom Bayerischen Rundfunk werden wir uns heuer erstmals beteiligen".