"Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone" heißt das Schauspiel, mit dem das Theater Schloss Maßbach zu zwei Aufführungen in den Landkreis Haßberge kommt. Es handelt sich um ein Bühnenstück von Simon Stephens nach dem Roman von Mark Haddon.
Christopher Boone kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, Überraschungen und fremde Menschen versetzen ihn in Panik, denn Christopher leidet an einer Form von Autismus.


Bedrohliche Welt

Als aber der Nachbarshund Wellington tot im Garten liegt, erstochen mit einer Mistgabel, beginnt Christopher aus seiner fest gefügten, kleinen Umgebung auszubrechen. Zwangsläufig führt ihn seine Detektivarbeit nun in neue Situationen, die anderen völlig normal erscheinen, für Christopher hingegen fremd und bedrohlich sind. Er stellt fest, dass der Mord an Wellington lediglich das erste einer ganzen Reihe von Geheimnissen ist.

"Supergute Tage...” erzählt humorvoll von Christophers genial-eigenwilliger Täter-Suche in seinem Heimatstädtchen Swindon und in der Metropole London, die am Ende zu einer großen Überraschung führt. Diese Überraschung wird sein Leben verändern.

In einer Inszenierung von Christian Schidlowsky stehen Benjamin Jorns, Ingo Pfeiffer, Susanne Pfeiffer, Lukas Redemann, Anna Schindlbeck und Silvia Steger auf der Bühne. Das Stück ist am Dienstag, 24. April, um 19.30 Uhr im Saal der Firma VTE/Valeo in Ebern zu sehen und nochmals am Dienstag, 8. Mai, um 20 Uhr in der Haßfurter Stadthalle.