Der FC Sand II schob sich mit einem 2:0-Auswärtserfolg bei den FT Schweinfurt II vorbei, der TSV Prappach, der mit 2:1 gegen die SG Sennfeld die Oberhand behielt, bleibt ebenfalls vorne dabei. Mit 0:5 bei Jahn Schweinfurt erlitt die SG Eltmann einen bitteren Rückschlag, ebenso wie der TSV Westheim, der das "Kellerduell" gegen den TV Obertheres mit 1:2 verlor, und der FC Neubrunn, der mit 1:4 gegen den SC Hesselbach das Nachsehen hatte.

FC Neubrunn - SC Hesselbach 1:4: Die Neubrunner schafften es nicht, ihr Spiel durchzubringen. So ging der Gast durch Scheuring in der 35. Minute nach vorne und rettete dieses Ergebnis auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel musste dann Neubrunn einfach mehr tun und kam stärker auf, doch wurde mit dem 0:2 durch Höppt in der 75. Minute überrascht. Passler gelang in der 78. Minute das 1:2, und der FC war immer wieder am Drücker, doch die Konter von Hesselbach stachen. So gelang Scheuring (83.) das 1:3, und Heim setzte mit dem 1:4 in der 94. Minute den Schlusspunkt, nachdem Viernekäs (88.) die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

FT Schweinfurt II - FC Sand II 0:2: Die Sander wollten sich beim Tabellenletzten keine Blöße geben und gingen durch Gonnert in der 17. Minute schon nach vorne. In der 33. Minute erhöhte Krines auf 0:2. Nach diesen Treffern kam Schweinfurt besser ins Spiel. Nach dem Wechsel musste dann der Gastgeber einiges mehr machen, doch die Konter von Sand waren immer wieder gefährlich, und die Gäste brachten den Dreier sicher über die Zeit.
TSV Prappach - SG Sennfeld 2:1: Die Prappacher gerieten sehr schnell in Rückstand, denn schon in der 2. Minute war Seufert zum 0:1 erfolgreich. Prappach hielt nun aber voll dagegen. So glich der TSV noch vor der Pause durch Viernekäs in der 28. Minute wieder aus. Nach dem Wechsel war es dann ein Spiel auf Biegen oder Brechen, denn auf beiden Seiten spielten die Teams auf Sieg. Derra gelang in der 57. Minute mit dem 2:1 der entscheidende Treffer. Sennfeld schwächte sich in der 78. Min. durch die Gelb-Rote Karte für Osmanovic selbst.

TSV Knetzgau - TV Haßfurt 2:3: Die Knetzgauer schienen auf Kurs, denn sie gingen durch Greul in der 15. Minute schon mit 1:0 nach vorne. Aber in der 32. Minute glich Müller wieder aus. Nach dem Wechsel kam der TV besser aus der Kabine und ging auch durch Schmitt in der 52. Minute in Führung. Fast im Gegenzug glich Knop durch einen Elfmeter in der 54. Minute wieder aus. Doch Haßfurt ließ nicht nach und nutzte ebenfalls einen Elfmeter in der 57. Minute durch Schneider zum 2:3.In der hektischen Schlussphase brachte der TVH mit Hängen und Würgen den Sieg über die Zeit.

TSV Westheim - TV Obertheres 1:2: Die Westheimer kommen nicht so recht in Tritt, denn auch gegen Obertheres gab es keine Punkte. So ging Obertheres durch einen Elfmeter von Jacobs in der 63. Minute in Führung, und nun musste Westheim kommen. Der TSV setzte voll auf Angriff, und in der 73. Minute gelang Brünner mit einem Elfmeter der Ausgleich. In dem Kirchweihspiel wollte der Gastgeber nachlegen, doch Obertheres stand sicher und nutzte einen Konter in der 82. Minute durch Hümmer zum 1:2. In der Schlussphase verteidigte der TVO mit Mann und Maus, um den Sieg über die Zeit zu retten.

Jahn Schweinfurt - SG Eltmann 5:0: Die Eltmanner rechneten sich in Schweinfurt einiges aus und kamen in der ersten Halbzeit sehr gut zurecht, nutzten aber die Chancen nicht. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann noch offensiver, und dies nutzte Schweinfurt durch Kinsvater zum 1:0 in der 61. Minute. Nur eine Minute später traf Vascko zum 2:0, und damit war schon viel entschieden. Vascko besorgte in der 65. Minute auch noch das 3:0, dem Lang in der 72. Minute das 4:0 folgen ließ. Den Schlusspunkt setzte Kestel mit dem 5:0 in der 88. Minute.