Prickelnde Torraum- und Strafraumszenen gab es zahlreich auf beiden Seiten. Der erste gefährliche Angriff der "Turner" führte durch Köhler auf herrliche Vorarbeit von Fischer in der 7. Minute zur Führung. In der 20. Minute strich ein Kopfball von P. Deusel knapp am Eberner Gehäuse vorbei, während auf der Gegenseite Ammon mit einem Freistoß Gästetorwart Dürr zu einer Glanzparade zwang. Zwischen der 25. und 33. Minute spielten sich turbulente Szenen im TV-Strafraum ab. In der 28. Minute hätte Fischer per Heber das 2:0 erzielten können, der jedoch über den Querbalken ging. Doch eine Minute vor dem Wechsel traf der Eberner Torjäger nach einer feinen Einzelleistung im Nachschuss zum 2:0.

Chancen zum 3:0 waren da

Auch im zweiten Abschnitt ließen beide Seiten in ihren Angriffsbemühungen nicht nach. Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, die durch Ammon (48., 55.) sowie Fischer (53.) dem dritten Treffer nahe waren. Nach rund einer Stunde legten die Gäste noch eine Schippe drauf, was durch Martin per Kopfball zum 2:1 führte. In der 70. Minute wurde Köhler am Trikot festgehalten, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Zwei Minuten später schloss G. Deusel einen herrlichen Angriff zum 2:2 ab. In der Schlussviertelstunde ging ein satter Schuss von Fischer knapp am Gehäuse vorbei, während Ammon am Pfosten scheiterte.