Gästetorhüter Rupp rettete mehr als einmal Mann gegen Mann. In der 8. Minute hatten Heidenreich, Fischer und Weiß den Führungstreffer innerhalb weniger Sekunden auf dem Fuß, brachten jedoch das Leder nicht über die Linie. Sechs Minuten später fiel die überraschende Führung der Gäste durch Will.

Doch die Antwort folgte auf dem Fuß. Ein herrlicher 20-Meter- Flachschuss von Ammon, der viel Druck machte, schlug in der 17. Minute zum Ausgleich ein. Drei Minuten später musste TV-Schlussmann Kapell sein ganzes Können bei einem Hinterhaltsschuss vom Kamm aufbieten. In der 23. Minute führte eine herrliche Kombination - Köhler legte uneigennützig auf Fischer - zum 2:1. Zehn Minuten vor dem Wechsel das 3:1 durch Döhler nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus.

Nach der Pause besaßen beide Teams weiter Chancen

In der 41. Minute hätte Fischer den Vorsprung ausbauen können, scheiterte jedoch an Rupp. Die Konter der Gäste führten meist über Jonas Hummel, der zweimal aus spitzem Winkel hätte verkürzen können, doch verfehlte er jeweils knapp.

Die zweite Hälfte sah ein weitgehend gleich verteiltes Spiel, jedoch auch in dieser Phase mit den besseren Möglichkeiten für die Hausherren. So vergaben Fischer (50.) und Weiß (52.) gute Chancen, während auf der Gegenseite Vietz (60.) mit einem satten Schuss das Ziel verfehlte. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Gäste im Feld ein leichtes Übergewicht, doch mehr Gefahr ging von den Ebernern bei ihren schnellen Kontern aus.