Kreisliga Coburg

Nach den erfolgreichen letzten Wochen, als er sich von den Abstiegsplätzen bis auf Rang acht der Fußball-Kreisliga Coburg vorarbeitete, kann der SV Heilgersdorf die Partie am heutigen Freitag bei der SpVgg Ahorn locker angehen, da er mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hat. Die Gastgeber rangieren mit lediglich einem Zähler Rückstand, jedoch auch einer Begegnung weniger als Niederfüllbach auf Rang drei und benötigen einen Dreier, um sich auf Platz zwei vorzuschieben. Somit können sich die Gäste auf eine einsatzfreudige Ahorner Truppe einstellen, die voll auf Sieg spielen wird.

Kreisklasse Itzgrund

Vier Mannschaften sind noch voll im Rennen um die beiden lukrativen vorderen Ränge, unter ihnen der TSV Pfarrweisach, der im Heimspiel gegen die SpVgg Dietersdorf zwar favorisiert ist, jedoch mit einiger Gegenwehr der Gäste, die noch nicht aller Abstiegssorgen ledig sind, zu rechnen hat. - Um einiges leichter sieht die Aufgabe für die Spfr. Unterpreppach beim Schlusslicht Türkgücü Neustadt II aus, das bereits als Absteiger feststeht. - Einen Heimdreier sollte der TV Ebern II gegen den seit Wochen erfolglosen TSV Gleußen, der bei einer Niederlage den Weg nach unten antreten müsste, landen. Für die "Turner" ist diese Partie nicht mehr als eine Pflichtaufgabe. - Wenig Bedeutung kommt dem Match des SVM Untermerzbach bei der TSG Niederfüllbach II zu. Die Gäste stehen im Niemandsland, die Hausherren sind abgestiegen. - Noch nicht ganz "aus dem Schneider" ist der TSVfB Krecktal, dem im Heimspiel gegen Bosporus Coburg ein Dreier gut täte. Das ist auch ein realistisches Ziel.