Der TSV Knetzgau bleibt weiterhin an der Spitze der Kreisliga Schweinfurt, muss sich jedoch den Sportfreunden Steinbach geschlagen geben. Der SV Sylbach verliert beim SV Hofheim und rutscht an das Tabellenende - auch, weil die SG Sennfeld bei der SG Eltmann gewinnt. Rapid Ebelsbach verliert in einer turbulenten Samstags-Partie beim FC Haßfurt, die von einer Verletzung des Haßfurters David Wlacil überschattet wurde. FC Haßfurt - SV Rapid Ebelsbach 2:1

Der FC Haßfurt behält die drei Zähler an der Flutbrücke, hat diesen Sieg allerdings teuer bezahlt. Doppeltorschütze David Wlacil musste nach einem Zweikampf in der Schlussphase mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Durch die starke Schwellung an Knöchel und Spann brachten die Röntgenergebnisse noch keine Erkenntnis über das Ausmaß der Verletzung, wie der Haßfurter Abteilungsleiter Andreas Büttner mitteilte.

Per Freistoß sorgte David Wlacil für die Führung der Haßfurter. Sein Schuss aus halblinker Position schlug in der Torwartecke ein (26.). Die Ebelsbacher zeigten sich davon wenig beeindruckt und machten das Spiel, scheiterten aber immer wieder im letzten Drittel - die Kaiser-Elf vermisst einen Knipser. Einzig Patrik Lediger bewies Kaltschnäuzigkeit und traf kurz vor der Pause zum verdienten 1:1. Nach der Pause nahm die Partie Fahrt auf, dem Unparteiischen entglitt das Spiel immer mehr. Haßfurts Richard Biertempfel sah Gelb-Rot (58.), doch auch in Überzahl vollendeten die Gäste ihre Chancen nicht. In der 86. Minute bekam die Rapid-Defensive den Ball nicht aus dem Strafraum, im Getümmel ging ein FCH-Akteur zu Boden - der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, David Wlacil traf zum 2:1-Siegtreffer. SG Eltmann - SG Sennfeld 2:3 Ein später Treffer kostete der SGE den Sieg. Timo Gebhardt brachte die Eltmanner in Führung (20.), durch ein Eigentor von Marco Schraud ging der Gastgeber sogar mit 2:0 in die Pause. Nach Wiederbeginn verkürzte Gabriel Keller für Sennfeld (48.), in der 57. Minute schaffte er den Ausgleich. In der 62. Minute musste er mit Rot vom Feld, doch Teamkollege Martin Gropp schoss die Sennfelder noch zum Sieg (83.). FC Neubrunn - TV Königsberg 5:0

Fünf Tore, drei Platzverweise: In der Neubrunner Steinlein-Arena wär mächtig was geboten. Daniel Hümmer sorgte per Doppelschlag für die Führung des FCN (3., 17.), nach dem Seitenwechsel packte Michael Landgraf per Strafstoß den dritten Treffer oben drauf (50.). Neun Minuten später legte er den vierten Treffer danach. Neubrunns Jonas Sauer musste im Anschluss mit Rot vom Platz (66.), dann traf Hümmer zum 5:0. In der 86. Minute sah Landgraf die Ampelkarte, ebenso wie der Neubrunner Johannes Koch (91.). TSV Aidhausen - FC Sand II 1:1

In Aidhausen gab die Sander Reserve eine 1:0-Führung von Matthias Pencz aus der Hand (16.). Thomas Wagenhäuser besorgte den Ausgleichstreffer für Aidhausen in der 59. Minute. SG Prappach - DJK Oberschwappach 2:3

In der Schlussminute entführte die DJK die drei Punkte aus Oberhohenried: Christian Klug ließ die Prappacher mit seinem Treffer leer ausgehen. Die gingen durch Simon Rambacher in Führung (20.), Francesco Terrana glich aus (35.). Durch ein Eigentor von Manuel Geuß zog Oberschwappach davon (54.), Jan Derra traf per Strafstoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich (87.). Doch dann kam Klug. TSV Knetzgau - Spfr. Steinbach 2:3

Der Tabellenführer patzt: Die Sportfreunde Steinbach lagen zwar nach dem Treffer von Martin Schwemler hinten (30.), Antony Jilke (35.), Christopher Imhof (53., Strafstoß) und Sebastian Keß (60.) drehten die Partie jedoch. Der Anschlusstreffer von Sebastian Warmuth kam für die Knetzgauer zu spät (88.). SV Hofheim - SV Sylbach 2:0 Vollauf verdient entschied Hofheim die Partie für sich. Der HSV hatte die größere Anzahl klarer Torchancen, auch wenn die Gäste zwischenzeitlich zu der ein oder anderen Möglichkeit kamen. In der 39. Minute fiel die Führung durch Daniel Beyer nach Vorarbeit von Pendic, während der gleiche Spieler in der 65. Minute nach Zuspiel von Daniel Hau mit dem 2:0 für die Entscheidung sorgte.di/red