Zahlreiche Podestplätze gab es für die Field Target Schützen des Shooting Clubs Ebern beim Heimdebüt der bayerischen Meisterschaft. Besonders spannend verlief die Klasse 1, in der nicht weniger als vier Schützen in der offenen Wertung nach zwei Tagen treffermäßig gleichauf lagen.

Landessportleiter Horst Lehnert und sein großer Helferstab hatten mit 25 Bahnen einen fairen und interessanten Parcours auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in Ebern aufgebaut, der den Schützen bei der bayerischen Meisterschaft alles abverlangte. Auf 25 Bahnen waren an den beiden Tagen jeweils 50 Ziele zu beschießen, die teils äußerst enge Ergebnisse brachten. Es gab eine offene und eine bayerische Wertung.

Vor allem in der Klasse 1 (offene Wertung, Pressluft bis 16 Joule) kam es zu packenden Auseinandersetzungen an der Spitze. So lagen nach zwei Wettkampftagen und 100 Schüssen vier Schützen mit 90 Treffern gleichauf, so dass ein Stechschießen über die Podiumsplätze entscheiden musste. Adam Benke aus Witten setzte sich schließlich auf Platz 1, gefolgt von Harald John aus Köln, Mödelhammer aus Österreich und Guido Kuppens aus Belgien.

Eberner Werb auf Rang 11

Die Eberner erreichten folgende Platzierungen: 11. Radu Werb (79 Treffer), 12. Thomas Kiesswetter (77), 15. Willi Thein (67), 18. Natalia Viatev (57). Bei der bayerischen Wertung sah es wie folgt aus: 1. Stefan Kawnik (89), 2. Karl Kawnik (88), 3. Andi Kawnik (87), 4. Radu Werb (79), 5. Thomas Kiesswetter (77), 6. Willi Thein (67), 7. Natalia Viatev (57).

In der Klasse 2, Springer 16 Joule mit Prellschlag, der Königsklasse, zeigte sich Gerold Henning in bestechender Verfassung und ließ es krachen. Mit überragenden 85 Treffern verteidigte er seinen Titel und legte sogar noch zwei Treffer mehr drauf als ein Jahr zuvor. Auf den weiteren Plätzen folgten bei der offenen Wertung Friedrich Reber auf Platz 5 mit 62 Treffern vor Konstantin Maximov (61) und Timo Kessel (39). Bei der "Bayerischen" gab es folgende Platzierungen: 1. Gerold Henning, 3. Friedrich Reber, 4. Konstantin Maximow, 5. Timo Kessel (5.).

In der Klasse 3, Pressluft bis 7,5 Joule, verpassten die Gastgeber in der offenen Wertung einen Podiumsplatz, bei der "Bayerischen" standen sie jedoch zweimal auf dem Treppchen. Ergebnisse der offenen Wertung: 4. Karsten Prediger 82 Treffer, 7. Oliver Blaschke (77.), 13. Siegfried Senftleben (67), 14. Manuel Reichelt (65), 15. Mike Nielsen (59).

Platz 1 in der bayerischen Wertung ging an Karsten Prediger, Bronze holte Oliver Blaschke. Weitere Ergebnisse: 7. Siegfried Senfleben, 8. Manuel Reichelt, 9. Mike Nielsen.

In der Klasse 4, Springer bis 7,5 Joule, belegte Björn Berthold mit 61 Treffern den zweiten Platz in der offenen und Platz 1 in der bayerischen Wertung, so dass die Eberner mit den Platzierungen und zahlreichen Podestplätzen in dem stark besetzten Feld sehr zufrieden waren.di