Die Fußballer des FC Sand haben sich bei der TG Höchberg für die zweite Qualifikationsrunde des Verbandspokals qualifiziert. Die Elf von Trainer Dieter Schlereth gewann im Würzburger Vorort beim Nordwest-Landesligisten mit 3:1 (2:0).


Qualifikation Toto-Pokal

TG Höchberg - FC Sand 1:3
Trotz der Niederlage gegen den Nord-Bayernligisten aus Ostunterfranken war der Höchberger Trainer Thomas Kaiser zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Die Gäste, die sich
erst in der Relegation den Klassenerhalt gesichert hatten, gingen durch zwei schnelle Tore bereits in der ersten Viertelstunde in Führung.
"Es war unser Manko, dass die ersten zwei Chancen des Gegners direkt im Tor landeten. Danach haben wir 50 bis 60 Minuten das Spiel bestimmt und eine Vielzahl von klaren Möglichkeiten gehabt", berichtete Kaiser. "Wir befinden uns auf einem guten Weg. Wir haben gesehen, dass wir auch gegen stärkere und technisch bessere Gegner mithalten können. Aber uns fehlen noch etwas der Mut und die Entschlossenheit in manchen Situationen", so der TGH-Coach.
Das Höchberger Anschlusstor durch Lucas Moser fiel nach feiner Vorbereitung Schnell-Kretschmers erst eine Viertelstunde vor Schluss, obwohl die Gastgeber bereits länger offensiv mehr riskiert hatten. In der Schlussphase entschieden die Sander die Partie zu ihren Gunsten. red
FC Sand: Geier - T. Schlereth (90.+1 Pencz), Karmann, J. Klauer, Wagner, Markof (90. Mantel), Gonnert, Röder (74. Bischoff, Haupt, Rippstein, Steinmann SR: Krämer (Münsterschwarzach) / Zuschauer: 60 / Tore: 0:1 Gonnert (3.), 0:2 Markof (10.), 1:2 Moser (75.), 1:3 Wagner (88.)