Der TSV Knetzgau kassierte eine überraschende Niederlage gegen den FC Neubrunn, die SG Eltmann entführte drei Punkte im Derby aus Ebelsbach. Aufsteiger Aidhausen präsentiert sich erneut stark.

Spfr Steinbach -
SV Hofheim 2:1

Die Hofheimer boten dem Tabellenzweiten Paroli, ein Punktgewinn wäre verdient gewesen. Der Siegtreffer der Steinbacher fiel eine Minute vor Schluss: Christopher Imhof traf per Strafstoß. Den besseren Start hatten die Steinbacher, die durch Christopher Imhof in der 21. Minute in Führung gingen. Mit dem Pausenpfiff glich Fabian Pendic aus. Nach Wiederbeginn hatten die Sportfreunde leichte Platzvorteile, doch blieben die Gegenstöße der Mannen um Trainer Beyer stets gefährlich. Als alles schon auf ein Remis hindeutete, fiel die Entscheidung zugunsten Steinbachs. di

TV Königsberg -
SV Sylbach 4:2

Die Königsberger entschieden dieses Spiel früh für sich. Lediger brachte den TV in Führung (14.), Kirchner baute sie in der 24. Minute aus. Danach kam Sylbach immer besser ins Spiel und der Ex-Königsberger Voigtmann verkürzte auf 2:1 (40.). Nach der Pause legte Königsberg einen Gang zu und erhöhte durch Kirchner auf 3:1 (49.), ehe Gagel in der 61. Minute mit dem 4:1 den Sack zumachte. Das 4:2 durch Mildenberger (80.) änderte nichts mehr.

SG Prappach -
TSV Aidhausen 3:3

Der starke Aufsteiger aus Aidhausen gefiel vor allem in der ersten Halbzeit und ging durch T. Burger in der 32. Minute mit in Führung. In der 41. Minute stellte F. Burger den 2:0-Pausenstand her. Nun musste sich Prappach nach dem Wechsel einiges einfallen lassen, und kam durch A. Derra zum 1:2 (65.), dem derselbe Spieler in der 73. Minute noch den Ausgleich folgen ließ. Nach dem 3:2 durch J. Derra (89.) sah Prappach wie der sichere Sieger aus, da T. Burger auf der Gegenseite die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (86.), doch Frank nutzte einen Konter zum 3:3 (90.).

TSV Knetzgau -
FC Neubrunn 1:2

Die Neubrunner begannen hellwach und konnten dies auch gleich in der 21. Minute durch einen Elfmeter von Koch zur Führung nutzen. Knetzgau rannte an, aber die Neubrunner Abwehr stand sicher. Nach dem Seitenwechsel traf Barth in der 48. Minute zum Ausgleich. Knetzgau blieb am Drücker, vergaben aber beste Möglichkeiten. Hümmer nutzte einen Konter zum 1:2 (81.), eine Minute später musste Viernekäs mit Gelb-rot vom Feld. Auch in Überzahl gelang dem TSV kein Treffer mehr.

FC Haßfurt - SG Sennfeld 3:2
Willinger brachte Haßfurt in Führung (30.), der FC verpasste es aber nachzulegen. Das klappte in Hälfte 2 besser: Berthold erhöhte auf 2:0 (49.), ehe Serzisko verkürzte (67.). Willinger stellte den alten Abstand wieder her (75.), doch nach dem 3:2 durch Block (87.) hatte man noch bange Minuten zu überstehen, ehe der Sieg feststand.

SV Ebelsbach -
SG Eltmann 1:2

Die Eltmanner hielten im Derby gegen Ebelsbach gut dagegen und gingen durch Pfister in der 43. Minute nach vorne. Nach der Pause warf Ebelsbach alles nach vorne. Spielertrainer Kaiser traf zum Ausgleich (71.), doch ein Konter von Köberl in der 83. Minute brachte die SGE-Führung.
Als Ebelsbach alles auf eine Karte setzte, musste Hornung in der 88. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Eltmann hatte fast ein leichtes Spiel, den Sieg über die Zeit zu retten.
FC Sand II -
SG Stadtlauringen 1:1

Der Aufsteiger aus Stadtlauringen stellte sich in bester Form vor. In der 74. Minute ging die SG durch Guthardt in Führung. Als Keller in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte sah, ließ der Schiedsrichter lange nachspielen - das nutzte Sand aus: Kaufmann unterlief ein Eigentor, Sand holte einen Punkt (95). sp