Es war der Aufreger in der Bayernliga-Partie zwischen dem Tabellenletzten FC Sand und dem Zweiten TSV Aubstadt. In der 35.Minute kassierte Rechtsverteidiger Christopher Gonnert die Gelb-Rote Karte, die Sander mussten in Unterzahl weiterspielen und verloren 0:3. Die Entscheidung erhitzte die Gemüter - dass Aubstadt nun der neue Ligaprimus ist, geriet in den Hintergrund. FC Sand - TSV Aubstadt 0:3 "Der Platzverweis war aus meiner Sicht eine klare Fehlentscheidung. Meiner Meinung nach wurde Chris von hinten gestoßen und rutschte auf den Gegner drauf", gibt sich Sands Chefcoach Dieter Schlereth mit der Entscheidung des Schiedsrichters unzufrieden.

Für Schlereth war es ein gebrauchter Tag: "Die frühe Führung der Aubstädter brachte unseren Plan durcheinander, der Platzverweis gab uns den Rest." Ähnlich äußerte sich Mittelfeldspieler Kevin Steinmann: "Für mich war es keine Rote Karte. Wenn man da einfach gelb gibt, beschwert sich hinterher niemand."

Kraus schockt Sander früh

Zuvor schockte der Favorit aus Aubstadt die Sander durch ein frühes Tor. Von halblinks zirkelte Steffen Behr eine Flanke in den Sander Strafraum. Die Unsicherheit von Keeper Markus Geier nutzte Michael Kraus eiskalt aus und köpfte zum 1:0 in der fünften Minute ins Netz.

Mit einem Spieler mehr auf dem Platz drückten die Aubstadter auf den nächsten Treffer. Ingo Feser schlug eine geschickte Flanke auf den zweiten Pfosten zu Patrick Kirsten, der das 2:0 in der 36.Minute markierte.

Sand mit Schadensbegrenzung

Die Heimelf wirkte nach zwei Gegentreffern und einem Platzverweis wie gelähmt, die Truppe von Trainer Dieter Schlereth konzentrierte sich darauf, Schlimmeres zu verhindern. Routine und Effizienz der Gäste beeindruckten: Letztendlich ließen die Grabfelder dem Tabellenschlusslicht keine Chance. Ein langer Ball fand Markus Dellinger, der kurz vor Torhüter Markus Geier zum 3:0 erhöhte.

Nach dem dritten Tor war der Spielausgang endgültig besiegelt. Die Sander betrieben Schadensbegrenzung. Wirklich ärgerlich für die Schlereth-Elf: Die Korbmacher hielten anfangs richtig gut mit, der Platzverweis von Christopher Gonnert brach ihnen jedoch das Genick.

Aubstadt ist nun Tabellenführer, dementsprechend zeigte sich Trainer Joseph Francic mit dem Spielausgang zufrieden: "Das erste Tor war überragend und brachte uns jede Menge Selbstvertrauen. Die Sander waren sehr aggressiv, teilweise auch übertrieben aggressiv."

"Absolut richtig entschieden"

Der Chefcoach findet den Platzverweis von Chris Gonnert gerechtfertigt: "Wenn man so in den Zweikampf geht, ist das Selbstmord. Der Platzverweis war verdient, der Schiedsrichter hat für mich absolut richtig entschieden." Für den neuen Tabellenführer geht es nächste Woche gegen den ASV Vach. Sand empfängt die DJK Ammerthal.

FC Sand: Geier - Bechmann, Schlereth D., Karmann, Klauer, Gonnert, Reith (57. Witchen), Steinmann, Wieczorek ( 79. T. Schlereth), Wagner, Rugovaj (67. Rippstein) / TSV Aubstadt: Reusch - Köttler, Leicht (67. Kleinhenz), Grader, Thomann, Kirsten, Behr, Dellinger (79. Schmidt), Bauer, Kraus (60. Fürst), Feser / SR: Steffen Ehwald / Zuschauer: 330 / Tore: 0:1 Kraus (5.), 0:2 Kirsten (35.), 0:3 Dellinger (79.) / Gelb-Rot: Gonnert (35.) / -