Die Handballherren des TV Ebern streichen gegen die SG Bamberg/Hallstadt ihren dritten Saisonsieg ein. Die Damen schicken den TV Ebersdorf geschlagen nach Hause.

Bezirksoberliga Männer

TV Ebern - SG Bamberg/Hallstadt 28:24

Beide Mannschaften traten mit breitem Kader zu diesem Kellerduell der Bezirksoberliga an. Beim TV EBern war Kevin Aumüller nach langer Verletzungspause erstmalig wieder dabei, bei den Gästen standen die zuletzt fehlenden Diller und Siegelin auf dem Spielberichtsbogen. Die erste Viertelstunde kann getrost als Abtastphase bezeichnet werden, denn keines der beiden Teams setzte sich besonders in Szene. Dann zog der heimische TVE erstmals die Zügel etwas an. Die Abwehr erkämpfte sich erste Bälle und im Positionsangriff schloss Sebastian Görtler Passstafetten erfolgreich zur 9:5-Führung ab. Neben Görtler waren auch Haberl und Aumüller mit zahlreichen Treffern erfolgreich und bestärkten das Bild einer gut aufgelegten rechten Angriffsseite.

Die SG 12 Bamberg/Hallstadt konnte in den Minuten vor der Pause zwar nochmals leicht verkürzen, der TV Ebern war in dieser Phase oftmals durch die schnelle Mitte torgefährlich und nahm den Vier-Tore-Abstand beim 15:11 mit zu den Halbzeitansprachen der Trainer. Auch in den zweiten 30 Minuten setzte sich das bisher Geschehene fort. Die Gäste wirkten vor allem in der eigenen Abwehr überraschend passiv, was die Gastgeber immer wieder zu Toren nutzten. Zudem schwächten sich die Hallstädter durch unnötige Aktionen auf und außerhalb des Spielfeldes selbst.

TVE kontrolliert das Geschehen

Der TV Ebern war durch das eigene, sehr kontrollierte Auftreten jederzeit Herr der Lage. Auch wenn das eigene Überzahlspiel erhebliches Steigerungspotenzial aufwies und selbst zwei Mann mehr auf der Platte keine wirkliche Sicherheit brachten, war es dennoch ein grundsolider Auftritt der Mannschaft. Im Gegensatz zum ersten Durchgang war nun die linke Seite über Joseph Weiß etwas treffsicherer, auch Til Batzner war erneut zielsicher. Da sich der eingewechselte Torhüter Moritz Kröner ebenfalls noch einige Male mit tollen Paraden auszeichnen konnte, brachte der TVE seine Führung souverän nach Hause und sicherte sich den 28:24-Heimsieg. Kommende Woche steht mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft des HSV Hochfranken der letzte Heimauftritt der Saison an. TV Ebern: Weiß (8), Batzner (6/5), Haberl (5), Görtler (4), Aumüller (2), Geuß (1), Hohmann (1), Müller (1)

Bezirksliga Damen

TV Ebern - TV 1886 Ebersdorf 15:9

Die TVE-Damen kamen schwer ins Spiel. Sie agierten zwar aus einer stabilen Abwehr heraus, hatten aber Probleme, in den Gegenstoß zu kommen und die Ebersdorfer Abwehr zu gefährden. Nach dem 5:5 zur Halbzeit erspielten sich die Eberner Damen mehr Chancen, die aufgrund einer schlechten Auswertung nur zum 8:6 (41.) reichten. Ein Zwischensprint zum 12:6 (50.) entschied das Spiel. TV Ebern: Jutta Geuß (8/2), Judith Reubel-Lange (4/1), Ute Geuß (1), Nina Deboy (1), Carena Barth (1)