Der Coburger Kreisligist SV Heilgersdorf (15./19) treibt die Planungen für die kommende Saison voran. Das berichtet Pressesprecher Volker Leffer. Nachdem die beiden Trainer Jürgen Holzheid und Markus Hirschkorn um ein weiteres Jahr verlängert haben, sind nun auch die ersten Neuzugänge für die kommende Saison in trockenen Tüchern.

Mit Christoph Rödel hat sich der ehemalige Spielführer und Leistungsträger des SV Heilgersdorf nach seinem Gastspiel beim TSV Sonnefeld und beim Spitzenreiter der Bezirksliga Oberfranken West, dem VfL Frohnlach, zu einer Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte entschlossen. Der torgefähriche Mittelfeldspieler - in der laufenden Saison hat er jedoch erst zwei Mal geknipst - hat bereits 119 Spiele für den SV Heilgersdorf bestritten und dabei 55 Treffer erzielt.

Vom Ligakonkurrenten Spvg Wüstenahorn (16./14) wird Sascha Steiner nach Heilgersdorf wechseln. Der 23-jährige Stürmer hat in den vergangenen drei Spielzeiten 40 Treffer für seinen Heimatverein erzielt, davon zehn Tore in der bisherigen Kreisligasaison. Von der Spvg Ahorn hat Fabian Warth seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. Der 32-jährige Torhüter konnte in Ahorn bereits mehrere Jahre lang Kreisligaerfahrung sammeln und stellte in über 200 Begegnungen für die Ahorner einen großen Rückhalt dar.

Neue Nachwuchstalente

Von den Landesliga-U19 des FC Coburg und aus der Kreisliga-U19 des TV Ebern werden zudem die Nachwuchsspieler Tim Holzheid und Kevin Suchy den Kader des SV Heilgersdorf verstärken. Zudem haben alle aktuellen Spieler, unabhängig vom Ausgang der Saison und dem Klassenerhalt, ihre Zusage für die nächste Spielzeit gegeben. Der SV Heilgersdorf steht derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz, der Abstand zu den gesicherten Rängen beträgt sieben Zähler. Acht Spiele haben die Holzheid-Schützlinge noch Zeit, um die Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.