Die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann bleiben in der 2. Volleyball-Liga Süd in der Erfolgsspur. Mit 25:22, 19:25, 25:22 und 25:18 gewannen sie bei den VYS Friedrichshafen und sicherten sich damit den zwölften Sieg in Folge. Durch die drei Punkte bestätigten die Eltmanner den zweiten Platz und stehen drei Zähler vor Rivale Hammelburg.

Durch zwei Siege am vorangegangenen Wochenende beim Doppelspieltag gegen Grafing und Hammelburg im heimischen Eschenbacher Hangar gelang es den Oshino Volleys, auf den zweiten Tabellenplatz vorzudringen und durch den Sieg im Derby den Nachbarrivalen Hammelburg zu überholen. Bei den VYS Friedrichshafen hatte sich der VCE fest vorgenommen, die Siegesserie weiter auszubauen und den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Mit einem 3:1-Sieg gelang dies souverän, und das Team baute zudem den Vorsprung auf Hammelburg um einen Punkt aus, da die Aufsteiger in Dachau zwar gewannen, jedoch beim 3:2-Erfolg nur zwei Zähler holten.


Der Gastgeber hält dagegen

Von Beginn an wurde deutlich, dass die Hausherren an diesem Tag ebenfalls eine gute Form erwischt hatten und sich nicht kampflos gegen den Tabellenzweiten ergeben würden. Die Oshino Volleys spielten zwar solide, machten im ersten Spielabschnitt jedoch einige Eigenfehler und schafften es nicht immer, durch den eigenen Block und die Abwehr die Angriffsbälle der talentierten und groß gewachsenen Friedrichshafener in den Griff zu bekommen. Es entwickelte sich eine offene Partie, bei der beide Teams Hochs und Tiefs aufwiesen. Die Gäste setzten sich gegen Satzende ab, und auch zwei Auszeiten der Friedrichshafener kurz vor Schluss verhinderten nicht das 1:0 nach Sätzen für die Oshino Volleys.

Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild - zunächst punkteten beide Mannschaften im Gleichschritt, und keiner der Kontrahenten setzte sich entscheidend ab. Diesmal war es Friedrichshafen, das am Ende des Durchgangs nach vorne zog, und Eltmann gelang es nicht mehr, den Lauf der Gastgeber zu stoppen. Mit 25:19 glich Friedrichshafen zum 1:1 aus.


Im dritten Satz entschlossen

"Nach diesem Satz haben wir uns ausgetauscht und neu fokussiert. Wir wollten den dritten Satz unbedingt gewinnen, um heute mit drei Punkten nach Hause zu fahren", sagte Kapitän Sebastian Richter nach der Partie. Der Außenangreifer wurde erneut zum wertvollsten Spieler der Partie auf Seiten der Oshino Volleys gewählt und zeigt in den letzten Spielen immer stärker, welch große Verantwortung er übernehmen und wie er die Mannschaft führen kann.

Sein Team schien sich die Ansprache des Trainers Jozef Janosik zu Herzen genommen zu haben, stellte einige Fehler ab und spielte stark auf. Die Hausherren hielten jedoch dagegen, und die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, indem sie ein sehr ansehnliches und spannendes Spiel sahen. Eltmann führte den ganzen Abschnitt über, musste die Hausherren jedoch nach einer 23:20-Führung nochmals auf 22:24 herankommen lassen. Den dritten Satzball verwandelten die Oshino Volleys dann jedoch und gingen mit 2:1 in Führung. "Das war sehr sehr wichtig, und nach diesem Satzerfolg waren wir uns sicher, dass wir das Spiel heute gewinnen", erklärte Richter weiter.

Seine Oshino Volleys spielten im vierten Satz sehr konzentriert, fanden immer die richtige Antwort auf Punkterfolge der Youngstars und mussten in diesem Spielabschnitt keine Auszeit nehmen. Friedrichshafen versuchte, mit Spielerwechseln den Rhythmus der Eltmanner zu stören, musste aber am Ende hinnehmen, dass der Tabellenzweite mit seiner Routine und dem Selbstvertrauen einer beeindruckenden Siegesserie im Rücken diese mit einem 3:1-Erfolg weiter ausbaute und den zwölften Sieg in Folge einfuhr.

In zwei Wochen empfangen die Oshino Volleys im Eschenbacher Hangar die FT Freiburg, der ebenfalls eine sehr gute Form aufzuweisen haben.