Der MSC Knetzgau trug im Jugend-Kartslalom sein Heimturnier aus, verbunden mit der Qualifizierung für die nordbayerische ADAC-Meisterschaft, aus. 98 Piloten gingen an den Start, um noch letzte, wichtige Punkte zu sammeln. Die 17 angetretenen Knetzgauer "Kartteufel" nutzten ihren Heimvorteil mit drei Klassensiegen und insgesamt sieben Podestplätzen.

Den ersten Klassensieg an diesem Tag erzielte Valentin Schwinn in der Altersklasse (AK) 1 mit deutlichem Vorsprung und sicherte sich die Teilnahme an der "Nordbayerischen", wie auch Pascal Gebhardt, der Vierter wurde. Pascal Godula fuhr ebenfalls fehlerfrei und erreichte den fünften Platz. Gleich im ersten Wertungslauf unterlief Kevin Stoppel ein Pylonenfehler, er landete auf dem achten Patz. Dominik Hemmerich bestritt sein erstes Turnier, er erzielte Platz 12 bei insgesamt 15 Fahrern.

Finn Düring aus der Altersklasse 2 erreichte mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen das begehrte Podium auf Platz 3. Moritz Terhar fiel im zweiten Wertungslauf durch einen Pylonenfehler (zwei Strafsekunden) auf dem fünften Platz zurück, dicht gefolgt von Ivo Schwinn auf Platz 6, ebenfalls mit einem Pylonenfehler.


Nur Knetzgauer auf dem Siegerpodest

Spannend ging es in der Altersklasse 3 zu. Patrick Hofmann gewann vor seinem Teamkollegen Raphael Stoppel mit nur 0,12 Sekunden Vorsprung. Damit hat er sich als unterfränkischer Meister ebenfalls für die "Nordbayerische" qualifiziert, ebenso wie Stoppel. Rene Gebhardt als Dritter komplettierte den Knetzgauer Erfolg. Niklas Perleth, Andrew Wolff und Lukas Leitzke landeten auf den Plätzen 15, 17 und 21.

Riesig gefreut hat sich Jana Böhmer aus der Altersklasse 4. Sie erreichte erstmals - mit 0,43 Sekunden Abstand zum Erstplatzierten - das Podest und kann auf den dritten Platz stolz sein. In der Altersklasse 5 siegte wieder ein "Kartteufel", Philipp Lehmann, und sicherte sich auch den Titel als unterfränkischer Meister und die Teilnahme an der "Nordbayerischen". Pech hatte Bastian Düring in seinem zweiten Wertungslauf: eine Pylone fiel, er rutschte auf den sechsten Platz.

Damit ist der MSC Knetzgau mit fünf Fahrern bei der nordbayerischen ADAC-Meisterschaft am 31. Juli in Scheßlitz vertreten. Die ersten drei dort nehmen am ADAC-Bundesendlauf teil.


Knetzgauer Ergebnisse

AK 1 (15 Starter): 1. Valentin Schwinn (60,36 Sekunden/0 Strafsekunden), 4. Pascal Gebhardt (66,71/0), 5. Pascal Godula (66,83/0), 8. Kevin Stoppel (70,05/2), 12. Dominik Hemmerich (76,77/4), AK 2 (23): 3. Finn Düring (62,18/0), 5. Moritz Terhar (62,75/2), 6. Ivo Schwinn (62,98/2), AK 3 (22): 1. Patrick Hofmann (58,70/0), 2. Raphael Stoppel (58,82/0), 3. Rene Gebhardt (59,25/0), 15. Niklas Perleth (64,34/2), 17. Andrew Wolff (64,63/2), 21. Lukas Leitzke (66,21/2), AK 4 (25): 3. Jana Böhmer (59,66/0), AK 5 (13): 1. Philipp Lehmann (57,67/0), Bastian Düring (60,53/2)