Bei eisigen Außentemperaturen hatten die Aktiven aber immerhin 26 Grad im Wasser. Im sehr gut organisierten Wettkampf zeigten die Starter Kosta Arvanitis, Jonathan Bischoff, Kim Fehringer, Ellen Frankenstein, Lena Gehring, Janik Haumüller, Georg Heiduk, Christian Langhammer, Eva Liebler, Sarah Melerski, Teresa und Judith Rottmann, Christian Stierl und Lukas Zeller trotz der starken Konkurrenz, die unter anderem aus Berlin, Erlangen, Frankfurt und Marburg kam, gute Leistungen. Sie erreichten 39 persönliche Rekorde.

Sarah Melerski gewinnt zwei Bronzemedaillen


Besonders zufrieden konnten an diesem Tag Sarah Melerski und Jonathan Bischoff die Heimreise antreten. Sarah Melerski sicherte sich zwei Bronzemedaillen über 50 Meter Rücken und 200 Meter Lagen. Bischoff holte über 50 Meter Rücken die Silber- und über 50 Meter Freistil die Bronzemedaille. Über 100 Meter Brust erreichte er sogar den ersten Platz und durfte den Wanderpokal für diese Disziplin für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Der nächste Wettkampf, der für die SG Haßberge ansteht, sind die unterfränkischen Meisterschaften, die am 17./18. März in Elsenfeld stattfinden.