Rund 500 Sportler aus Deutschland, teils auch aus Polen, Frankreich und Tschechien, waren beim offenen Bayernpokal der Kickboxer am Start. Unter ihnen diesmal nur zehn Aktive des Eberner Sportstudios Jürgen Schorn, da auch bei ihnen die Grippewelle nicht Halt gemacht hat. So mussten unter anderem die Titelanwärter Darius Strätz und Vincent Schorn krankheitsbedingt passen.

Beste Sportlerin aus Eberner Sicht war wieder einmal Johanna Zeitler, die auch ganz oben auf dem Treppchen stand. Pechvogel des Turnieres war Nachwuchstalent Jule Greul, die sich ohne Fremdeinwirkung den großen Zeh brach und vier bis fünf Wochen ausfallen dürfte. Alle Eberner Teilnehmer gingen im Punktekämpfen (Pointfighting) oder im Nachwuchsturnier (NW) an den Start.


Die Platzierungen

3. Jule Greul, Jugend bis 28 Kilo, 5. Leonard Müller, Jugend bis 69 Kilo, 1. Johanna Zeitler, Juniorinnen (2. in der Damenklasse), 2. Stefan Güßbacher, Masterclass bis 84 Kilo, 3. Jan-Uwe Sauerteig, Jugend bis 145 Zentimeter NW, 2. Alea Genslein, Jugend bis 155 Zentimeter NW, 2. Ferdinand Klehr, Jugend bis 135 Zentimeter NW, 5. Dominique Zeitler, Herren bis 79 Kilo, 3. Max Schmitt, Jugend über 165 Zentimeter NW, 5. Yannick Voigt, Jugend bis 57 Kilo