Als kleine Überraschung gilt dabei die Besetzung des Stellvertreters. Hier stieg Günther Jackl (BLSV-Bezirksvorsitzender und Präsidiumsmitglied) wieder in den Kreisvorstand mit ein. Jackl kann den Vorsitzenden Makowski sicher in vielfältiger Weise entlasten. Er wird von den Vereinen aufgrund seines Wissens und Loyalität sehr geschätzt.
Als Referent für "Moderne Medien" hat der BLSV-Kreisvorstand nun einen überaus kompetenten Mitstreiter. Christian Höhne aus Gädheim unterrichtet in der Dr.-Georg-Schäfer-Schule in Schweinfurt im Fachbereich Elektrotechnik. Aufgrund seines Aufgabengebietes in der Schule ist er für das Referentenamt "Neue Medien" geradezu prädestiniert. Ebenfalls neu als Referentin für "Lehrwesen" ist Katja Link. Die Abteilungsleiterin "Kinderturnen" vom SV Ebelsbach möchte zunächst bis zum nächsten ordentlichen Kreistag mit Neuwahlen in dieses Amt hineinschnuppern. Wie der kommissarische Kreisvorsitzende weiter mitteilt, wurden die E-Mail-Adressen für alle Referenten vereinheitlicht.
Statt privaten E-Mail-Adressen muss lediglich hinter den jeweiligen Vor- und Zunamen die Endung ....@blsv-hassberge.de hinzugefügt werden. Dies gilt auch für E-Mails an den Geschäftsstellenleiter Thomas Biermann ( thomas.biermann@blsv-hassberge.de ). Der aktuelle Kreisvorstand kann auf der Homepage des BLSV Kreis Haßberge eingesehen werden ( www.blsv.de/kreis-vi-8-hassberge ).
In der Sitzung des Kreisvorstandes wurde festgestellt, dass kaum ein Verein sein anstehendes Jubiläum gemeldet hat. In diesem Zusammenhang bittet Makowski die Vereine ihre Jubiläen wie folgt zu melden: Vereinsjubiläen ab 50 Jahre (im 25-jährigen Turnus) müssen der Geschäftsstelle in Würzburg gemeldet werden. Zusätzlich ist die Einladung an den Kreis und besondere Ehrengäste separat zu tätigen. Bei allen anderen Jubiläen genügt das Einladungsschreiben an den Kreis.
Ebenfalls wurde die Sportgala 2015 bewertet und bereits neue Ideen für 2016 gesammelt. Nach einstimmigem Beschluss wird die Sportgala 2016 am 2. Dezember in der Zeiler Rudolf-Winkler-Halle stattfinden. Eine gewisse Abwechslung tue der Veranstaltung sicherlich gut. Deshalb werde sich ein Teil des Vorstands in den nächsten Wochen weiter mit dem Thema "Sportgala" beschäftigen. Ein offensichtliches Problem ist anscheinend, dass nicht alle erfolgreichen Sportler die Anmeldeformalitäten zu diesem Event kennen. Hier wird es rechtzeitig wieder einen Aufruf bei den Vereinsvorsitzenden geben, aber auch weitere Veröffentlichungen sollen dies mehr publik machen.
Der Referent für neue Medien, Christian Höhne, stellte seine Ideen vor. Er würde sehr gerne den Vereinen einige Qualifizierungslehrgänge wie Excel-Basic- und -Aufbaukurs, Datensicherheit bzw. Datenabspeicherung oder auch einen Vortrag zum Thema "Präsentation - Verein in den neuen Medien" anbieten. Der Vorstand wird Höhne dabei jegliche Unterstützung zukommen lassen.
Weitere Tagesordnungspunkte der Kreisvorstandssitzung waren auch die Erläuterung des Haushaltsplanes durch den Kreisschatzmeister Stefan Reichel, die Sitzung des Bezirksvorstandes am 16. Februar im Sportheim der DJK Dampfach, Neuigkeiten aus dem Kreis, Bezirk und Verband, Terminabsprachen und weitere kleinere Angelegenheiten.