Die Entscheidung ist gefallen: Der Solarpark bei Buch, einem Gemeindeteil Untermerzbachs, wird gebaut. 506 Wahlberechtigte (inklusive der Briefwähler) sprachen sich am gestrigen Sonntag in einem Bürgerentscheid für die Pläne eines Investors aus. 154 Bürger stimmten dagegen.

Es war der erste Bürgerentscheid in der Gemeinde überhaupt. Damit dieser gültig ist, mussten mindestens 20 Prozent der 1300 Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben. Wer mit "Ja" stimmte, entschied sich gegen den Solarpark. Mit "Nein" sprach man sich für dessen Bau aus.

Pläne sorgten für Diskussionen

Das Vorhaben hatte im Vorfeld zu Diskussionen zwischen Befürwortern und Gegnern geführt. Im Juni wurde vom Untermerzbacher Gemeinderat einstimmig der Beginn der Planung für den Solarpark befürwortet. Mit diesem will die Gemeinde nach eigener Aussage ihren Beitrag zur Energiewende weiter ausbauen.

Die Gegner des Solarparks befürchten eine Beeinträchtigung des Panoramawegs bei Buch. Die Bucher Bürgerinitiative "Rettet den Panoramaweg" hatte daher ein Bürgerbegehren gestartet, das erfolgreich war und nun zum Bürgerentscheid führte.hw/bex