Ihre Mitgliederversammlung hielt die Haßfurter "Tafel" im evangelischen Gemeindehaus in Haßfurt ab. Der gemeinnützige Verein unterhält zwei Ausgabestellen in Haßfurt und Eltmann, in denen Lebensmittel, die kurz vor oder auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, für einen symbolischen Betrag an Bedürftige abgegeben werden.

Vorsitzende Irmtraut Neubert ließ in Ihrem Tätigkeitsbericht für Haßfurt das Jahr 2016 Revue passieren. Aufgrund sinkender Flüchtlingszahlen haben sich auch die Zahlen der Abholer wieder auf ein normales Niveau gesenkt, sagte sie. Durchschnittlich 100 Personen kamen einmal in der Woche zum Ausgabetag, um sich und ihre Familien mit 2667 Lebensmittelpaketen (pro Jahr) zu versorgen. Für den Raum Ebern und Hofheim gibt es in Zusammenarbeit mit der Diakonie und ehrenamtlichen Fahrern einen Abholdienst, die mit rund 25 Essenspaketen Bedürftige im nördlichen Landkreis unterstützen, die nicht mobil sind.


Unterstützung für Bedürftige aus Sonderfonds

Aus einem Sonderfonds konnten im Berichtsjahr auch Kinder aus bedürftigen Familien bei den Kosten für Schullandheimaufenthalte und Skikurse unterstützt werden. Besonders freue sich die Vorsitzende, dass kürzlich ein neues Lieferauto in Betrieb genommen werden konnte. Mit finanzieller Unterstützung der Daimler AG sowie drei Spenden vom Lions Club Haßberge, der Raiffeisen-Volksbank Haßberge und dem Discounter Lidl (je 10 000 Euro) kann der Verein nun einen nagelneuen Mercedes Sprinter mit Kühleinbau sein Eigen nennen.

Dieses neue Auto erleichtert uns in Zukunft unsere gemeinnützige Arbeit.", sagte stolz Irmtraud Neubert, die Vorsitzende der Haßfurter "Tafel". Bereits elf Jahre war das bisherige Lieferauto alt und es musste ein Ersatz her. Ute Ulbrich, die als Vorstandsmitglied für die Logistik zuständig ist, leitete alles in die Wege, um diesen neuen Mercedes Sprinter 314 CDI zu erwerben.

Für die Außenstelle Eltmann bilanzierte die Zweite Vorsitzende Marianne Schmittlutz das Jahr 2016. Wie in Haßfurt sei hier der "Tafel"-Laden einmal in der Woche geöffnet. An jedem Öffnungstag kamen im Durchschnitt 44 Kunden, die auf das ganze Jahr gesehen mit 2287 Lebensmittelpaketen versorgt wurden. Ebenfalls freuten sich die Bedürftigen über viele Sonderaktionen, wie zum Beispiel Schokoladenosterhasen von der Wallburg Realschule oder Wustkonserven der Metzgerei Häfner, die dafür auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden verzichtete. Auch bei Weihnachtsmärkten war die Eltmanner Abordnung der "Tafel" vertreten und informierte über ihre Tätigkeit.


Über 80 Ehrenamtliche

Insgesamt engagieren sich in beiden Ausgabestellen über 80 ehrenamtliche Helfer, die unermüdlich Lebensmittel bei rund 20 Einkaufsmärkten abholen, diese sortieren, verpacken und schließlich an die Hilfsbedürftigen abgeben. Ute Ulbrich, die in der Vorstandschaft für die Logistik zuständig ist, findet es jedoch schade, dass sich nur wenige junge Menschen bereiterklären zu helfen.

"Bei unseren Helfern sind sehr viele im Seniorenalter. Wir wünschen uns Nachwuchs, damit wir unsere Dienstleistung für bedürftige Mitmenschen auf Dauer aufrechterhalten können", erklärte Ulbrich. Nicht jeder müsse die ganze Woche für die "Tafel" arbeiten, sondern es werde ein Plan aufgestellt, nach dem die Ehrenamtlichen sich an bestimmten Tagen im Monat engagieren. "Auch nur wenige Tage im Monat können uns schon sehr helfen." Zum Dank an die Ehrenamtlichen findet immer ein Jahrestreffen mit einem gemeinsamen Essen statt oder auch mal Grillnachmittage im Sommer.


Die Vorsitzende tritt ab

Den Kassenbericht verlas Freimut Lüttig, der auch gleichzeitig erklärte, Haßfurt aus familiären Gründen verlassen zu müssen und somit sein Amt Anfang nächsten Jahres niederlegt. Irmtraut Neubert kündigte an, dass sie bei den kommenden Neuwahlen aus Altersgründen nicht mehr für den Vorsitz kandidieren werde. Ihre Hilfe im "Tafel"-Laden will sie weiterhin einbringen, aber die Führung gerne in jüngere Hände übergeben. Auch der Posten des Schriftführers wird neu besetzt werden müssen, so dass die Haßfurter "Tafel" wohl personell eine Rundumerneuerung erfahren wird.