In Trümmern liegt das Buswartehäuschen Tretzendorf am Rande der Seestraße. Am gestrigen Dienstag in den frühen Morgenstunden, genau um 6.50 Uhr, ist es durch einen Bus zerstört worden.
Der Verursacher hat sich nach der Kollision nicht gleich gemeldet. Allerdings gab er sich im Laufe des Dienstags zu erkennen, wie das Rathaus von Oberaurach in Tretzendorf angab. Die Polizei in Haßfurt bestätigte, dass der Unfallverursacher, der aus einem Nachbarlandkreis kommt, ermittelt ist. Sie leitete Untersuchungen wegen des Verdachts einer Unfallflucht ein.
Nach den Angaben aus dem Rathaus hat der Unfallfahrer geäußert, er habe gedacht, er sei über einen Bordstein gefahren.
Der Schaden an dem zerstörten Buswartehäuschen ist erheblich. Die Polizei Haßfurt schätzt ihn auf 10 000 Euro. ks