Nach 44 Jahren legte Heiner Schneier den Vorsitz des Hallenbadvereins Zeil in jüngere Hände. Neue Vorsitzende ist nun Petra Hohenberger.

Mit 15 weiteren Persönlichkeiten hob Schneier den Verein am 19. August 1968 mit dem Ziel, ein Hallenbad in Zeil zu schaffen, aus der Taufe. Das Ziel wurde rasch erreicht (die Stadt baute ein Hallenbad und eröffnete es im April 1974), und von da an kümmerte sich der Verein um den Erhalt - bis heute. Erst kürzlich hat Heiner Schneier 30 000 Euro der Stadt für das Hallenbad übergeben.

Altbürgermeister Erich Geßner und Bürgermeister Thomas Stadelmann würdigten Heiner Schneier für sein 44-jähriges engagiertes Wirken als Vorsitzender. Die Mitglieder sprachen sich dafür aus, ihm den Titel des Ehrenvorsitzenden zu verleihen.

Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: Die neue Vorsitzende ist Petra Hohenberger. Ihr Stellvertreter bleibt Helmut Trautner. Nachdem für die Schatzmeisterin Marga Veit, die nicht mehr kandieren wollte, kein Nachfolger gefunden wurde, übt sie dieses Amt für ein Jahr kommissarisch weiterhin aus. Wiederum Schriftführer ist Wolfgang Ortloff. Beiräte sind Margarete Stahl, Christoph Winkler, Erich Geßner, Martin Schulze-Röbbecke und Sandra Hofmann/neu. Rotraud Roth und Thomas Stadelmann wurden als Kassenprüfer bestimmt. wo